Seiteninhalt
Mai 2019
Sa 04. Mary la Mar - Mary's Kesselbuntes
Icon Zeit18:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon PreisVorverkauf 30 ¤ plus Geb. / Abendkasse 35 ¤

Jetzt wird es bunt:
Wir touren dieses Jahr in Dortmund, München, Emden, Leer, Dresden, Meissen, Timmendorf, Hamburg, Göttingen und vielen anderen Orten mit " Mary´s Kesselbuntes " von und mit Mary la Mar.

In ihrer launigen Szene-Show begrüßt Mary la Mar illustre Gäste wie „Big Brother“-Star Harry, Schlagersänger Tommy Lint, Sängerin Elvira Fischer sowie die Travestiekünstler Jackey Dolor, Luna la Roche, Carmen Crazy und Trude Schulz.

Ihre schillernde Karriere begann Mary la Mar 1992 im Hamburger Schmidt - Theater. Zu ihren künstlerischen Weggefährtinnen zählen bekannte Show-Größen wie:
Kabarettistin Marlene Jeschke, Kiez - Original Olivia Jones oder "Wahre Liebe" Expertin Lilo Wanders.

Neben "Mary´s Kesselbuntes" ist Mary la Mar mittlerweile auch berühmt-berüchtigt für ihre "Travestieshow", "Schlagerparty" oder den "Talentschuppen".

Einlass: 18:00 Uhr / Beginn: 19:00 Uhr / Tickets sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Di 07. DAK-Gesundheit | Kindheit ohne Strafen
Icon Zeit19:00 bis 21:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon PreisEintritt frei

Neue wertschätzende Wege für Eltern, die es anders machen wollen.

Der häufigste Satz, den Eltern zu Diplom-Pädagogin Katia Saalfrank sagen, ist: „Mein Kind hört nicht auf mich!“ An dieser Stelle müssen Eltern sich darüber klar werden, wie sie das Verhältnis zu ihrem Kind gestalten und was für ein Kind sie haben wollen. Möchten sie ein folgsames, gehorsames Kind haben? Eines, das angepasst ist und das macht, was die Eltern sagen? Oder sind sie bereit, etwas Neues auszuprobieren? Und können sich Eltern vorstellen, ihr Kind selbstbewusst und mit bester psychischer und physischer Gesundheit aufwachsen zu lassen?

Viele Eltern zahlen einen hohen Preis, wenn sie ihre Kinder zu „gehorsamen“ Menschen erziehen wollen. Zum Opfer fallen Vertrauen, Wertschätzung und die Möglichkeit einer gemeinsamen Entwicklung. Dieser Weg wird in den meisten Familien von Ärger und vielen Konflikten gekennzeichnet sein. Oft werden Strafen eingesetzt, Ängste geschürt und leider wird viel zu häufig auch Gewalt eingesetzt. Meist strafen Eltern, weil sie selbst gestrafte Kinder sind und keine Handlungsalternativen kennen. In unserer Veranstaltung erfahren Eltern, wie es anders geht.

Anmeldung unter www.dak.de/saalfrank-leer 

Einlass: 18:00 Uhr

Fr 17. Anker Slam
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preis13 ¤

Im Theater an der Blinke wird zum ersten Mal um den „Goldenen Anker“ geslammt! Sechs talentierte, vielseitige und teilweise hochdekorierte Bühnenpoet*inne kämpfen beim Anker Slam um die Gunst des Publikums. Unter der Moderation von Marian Heuser(Leeraner Song Slam / Ex-WortGranat) geht es in mehreren Runden um die höchsten Punktzahlen und den lautesten Applaus. „Wir haben sieben Punktetafeln mit den Wertungen von eins bis zehn dabei, das ist in Leer immer sehr gut angekommen“, erinnert sich Heuser, der 2017 das letzte Mal im großen Haus moderierte. „Ich freue mich sehr darauf endlich wieder vor Leeraner Publikum
zu moderieren, das ist immer etwas ganz Besonderes.“

Das Lineup, welches gleich mit mehreren (Vize-)Landesmeister*innen bestückt ist liest sich unter anderem wie folgt:

Florian Wintels (Bielefeld)
Wintels gehört zu den vielseitigsten und erfolgreichsten Bühnen-Protagonisten der deutschsprachigen Slam-Szene. Der gebürtige Bad Bentheimer sicherte sich den Titel des niedersächsischbremischen Meisters bereits dreimal und ist damit alleiniger Rekordhalter. Er gewann insgesamt weit über 200 Poetry Slams sogar den weltgrößten vor 7.000 Zuschauern auf dem Deichbrand Festival.
Außerdem gewann er den Musikslam der deutschsprachigen Meisterschaften 2018, denn er kann auch singen. Die ARD beschrieb ihn jüngst als ,,rappende Slammaschine‘‘.

Rita Apel (Bremen)
Rita Apel ist zwar Lehrerin im Ruhestand, aber einer der aktivsten und erfolgreichsten Slammerinnen Niedersachsens. Fünfmal nahm sie bereits an den Poetry-Slam Meisterschaften Bremen/Niedersachsen teil, viermal an den deutschsprachigen Meisterschaften. Ergebnis: 2014 wurde sie Niedersachsenmeisterin und 2015 Vizemeisterin. Zusammen mit den norddeutschen Slammerinnen Annika Blanke und Insa Kohler bildet sie außerdem das Slam-Team DAMES BLONDE, welches deutschlandweit als wandernde Lesebühne unterwegs ist.

Sebastian Hahn (Papenburg)
Der gebürtige Bremer und Träger des Bremer Kulturpreises 2014 ist mit reichlich Bühnenerfahrung ausgestattet. Seit 2008 tourt er über die Poetry Slam, Comey und Kabarettbühnen des Landes und hat seither rund 1400 Auftritte absolviert. Hahn stand bist jetzt bei allen acht niedersächsischen Meisterschaften im Finale und sicherte sich zweimal den Titel des Vizemeisters. Sein Erstlingswerk „Allen dicken Menschen steht Leder“ erschien 2016 (Blaulicht Verlag), ein weiteres erscheint 2019.

Tickets kosten 13€ und sind online über anker-slam.de/tickets erhältlich.

Di 21. DER KIRSCHGARTEN
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421 9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Soeben von einem mehrjährigen Paris-Aufenthalt auf ihr idyllisches Gut in der russischen Provinz zurückgekehrt, findet die Lebefrau Ljubow Ranjewskaja ihr einst prachtvolles Anwesen in einem desolaten Zustand vor. Die Bäume sind krank, das Haus zerfällt, das Investitionskapital ist aufgebraucht. Der alte und weithin berühmte Kirschgarten droht vollends seinen Wert zu verlieren. Pleitegeier und Investitionsritter liegen schon auf der Lauer und warten auf die einzig vernünftige Entscheidung: Man muss verkaufen. Sofort. Spätestens morgen. Doch die Ranjewskaja und ihre zwei Töchter Warja und Anja zieren sich. Zu sehr hängen sie an der Vergangenheit, am Idyll der Kindheit. Sie wollen sich nicht von ihren Erinnerungen trennen, nicht von den Menschen, deren Leben und Schicksale mit dem Kirschgarten verbunden sind. Anton Tschechow schrieb DER KIRSCHGARTEN 1903 als tragikomische Parabel über die Vernichtung der Tradition und den unaufhaltsamen, alles vereinnahmenden Siegeszug der Moderne.


Regie: Sascha Bunge Bühne & Kostüme: Constanze Fischbeck Dramaturgie: Kerstin M. Car

Juni
Mi 05. SEIN ODER NICHTSEIN
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421 9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Polen während des Zweiten Weltkriegs. Am Polski-Theater steht „Hamlet“ mit dem gefeierten Josef Tura in der Hauptrolle auf dem Spielplan. Doch immer, wenn der Star zum berühmtesten aller ­Shakespeare-Monologe ansetzt, verlässt ein Mann den Saal. Frechheit! Tura ahnt nicht, dass jener sich zum Stelldichein mit seiner Frau Maria trifft. Kurze Zeit später schließen die deutschen Besatzer das Theater – und die Darsteller stehen mittellos auf der Straße. Doch dann taucht Marias Verehrer, mittlerweile Mitglied des Widerstands, erneut auf und bittet die Schauspieler bei seinem Auftrag um Hilfe: Er soll einen Professor eliminieren, der die gesamte polnische Untergrundbewegung an die Gestapo verraten will. Kurzerhand wird das alte Theater umdekoriert und zum Gestapo-Hauptquartier gekürt, während sich die Schauspieler dank aufwendiger Kostüme in überzeugende Nazis verwandeln. Unvorhergesehene Schwierigkeiten treiben dieses aberwitzige Spiel auf die Spitze und plötzlich muss im wahrsten Sinne des Wortes um das Leben gespielt werden…

SEIN ODER NICHTSEIN ist bei aller Komik vor allem eine Hymne auf die Bedeutung von Humor in den dunkelsten Stunden.


Regie: Uwe Cramer Bühne & Kostüme: N.N. Dramaturgie: Sibille Hüholt

September
Sa 21. Igor Levit - Klavier
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Verein junger Kaufleute e.V. Icon PreisInfos unter www.vjk-leer.de, Tel. 0491 73023 oder info@vjk-leer.de

Igor Levit - Klavier

Programm:
Frederic Rzewski: The people united will never be defeated!
(Rzewski-Variationen)

Weitere Infos gibt es unter https://vjk-leer.de/vorschau-1920.

Mi 25. Johann König: Jubel, Trubel, Heiserkeit
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 31,50 Euro

Johann König steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss den Auszug der Kinder vorbereiten, die Bäume fällen und das Haus verputzen. Gleichzeitig steht er aber auch mitten neben dem Leben: Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, bittet die Bäume um Ruhe und genießt eine lange Weile die eigenen und die Launen der Natur.

Im neuen Programm stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart:

  1. Wenn die Kinder durch ihren immensen Fleisch-, Spielzeug- und Gummistiefel-Bedarf die Ressourcen des Planeten frühzeitig mit verballern, sind dann die Eltern raus aus der Verantwortung für ihre Zukunft?
  2. Welche Auswirkungen auf den weltweiten Aktienmarkt hätte es, wenn alle Menschen gleich wären und man die Begriffe Konsum und Moral tauscht?
  3. Welcher Tag ist heute?

Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung.

Einlass ist ab 19 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

Karten gibt es unter www.eventim.de, weitere Infos zum Künstler unter
www.johannkoenig.com.

Fr 27. Glenn Miller Orchestra
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon PreisWeitere Infos und Tickets unter www.glenn-miller.de

Mit der neuen CD im Gepäck, die pünktlich zum Tour-Beginn erschien, und dem neuen Programm „Jukebox Saturday Night“ ist das Glenn Miller Orchestra 2019 auf großer Europa-Tour.

Das Thema ist nicht nur Programm, sondern auch ein wunderschöner Song der von Glenn Miller 1942 aufgenommen wurde und im Konzert des Glenn Miller Orchestra der rote Faden sein wird, denn so wie es Glenn Miller schon getan hat, geht auch Wil Salden bei dieser Show vor: Something Old, Something New, Something Borrowed and Something Blue. Deshalb werden auch unter anderem Kompositionen von Tschaikowsky, Cole Porter und George Gershwin dabei sein.

Wil Salden und seine Musiker sind Garanten für den authentischen Swing-Sound in der traditionellen großen Big Band Besetzung. Das Orchestra und die Vocalgroup „The Moonlight Serenaders“ bestehend aus Musikern, einer Sängerin und dem Orchesterleiter Wil Salden, versetzen das Publikum zurück in die Zeit der Jukeboxes der 30er und 40er Jahre, wenn Titel wie: What A Wonderful World, Blue Moon, Everybody Loves My Baby, Moonlight Serenade, In The Mood und mehr erklingen.

Weitere Informatione sowie Tickets per Post gibt es unter  06185 818622 sowie www.glenn-miller.de.

Oktober
So 27. Angelika Kirchschlager - Mezzosopran / Alfred Dorfer - Satiriker / Julius Drake - Klavier
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Verein junger Kaufleute e.V. Icon PreisInfos unter www.vjk-leer.de, Tel 0491 73023 oder info@vjk-leer.de

Angelika Kirchschlager - Mezzosopran / Alfred Dorfer - Satiriker / Julius Drake - Klavier

Programm:
„Tod eines Pudels“ - Die Komik in der Klassik
Lieder u.a. von Beethoven, Schubert, Brahms Mahler,
Korngold und Heggie

Weitere Infos gibt es unter https://vjk-leer.de/vorschau-1920.

November
Sa 02. Schneewittchen - das Musical
Icon Zeit15:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 18,00 ¤

Fantastische Abenteuer, vergiftetes Obst und ein mysteriöser Trank: In seinem neuesten Musical-Highlight „Schneewittchen“ entführt das Theater Liberi Groß und Klein auf eine spannende Reise ins Märchenland. Temporeiche Eigenkompositionen, viel Energie und jede Menge Humor sorgen für ein unvergessliches Live-Erlebnis für die ganze Familie!

Das für seine modernen Familienshows bekannte Theater Liberi entstaubt die altbekannte Geschichte der Gebrüder Grimm und setzt sie ganz neu in Szene: Die mitreißenden Songs aus Soul, Pop, Swing und sogar Punk werden von bestens ausgebildeten Musicaldarstellern stimmgewaltig auf die Bühne gebracht. Rasante Choreografien unterstreichen die eingängigen Musicalhits. Fantasievolle Kostüme und ein aufwendiges Bühnenbild versetzen das Publikum dabei optisch direkt in die zauberhafte Welt dieses ebenso spannenden wie witzigen Märchens.

Seit Jahrhunderten kennt jedes Kind die berühmte Frage: „Spieglein, Spieglein, an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Als die Antwort darauf eines Tages plötzlich „Schneewittchen“ lautet, schmiedet die böse Königin einen Plan, um das Mädchen loszuwerden. Doch die mutige Titelheldin schafft es zu entkommen und flüchtet tief in den Wald. Sie trifft auf die sieben Zwerge, die dort versteckt und zurückgezogen von den Menschen leben und ein altes Geheimnis hüten. Nur der draufgängerische Prinz scheint von den Zwergen eingeweiht zu sein. Schneewittchen will herausfinden, was es damit auf sich hat und ehe sie sich‘s versieht, ist sie mittendrin im Abenteuer um einen gestohlenen Zaubertrank…

Infos und Tickets:
Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Kinder ab vier Jahren. Die Tickets kosten im Vorverkauf 23,- / 21,- / 18,- Euro je nach Kategorie, Kinder bis 14 Jahre erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 2,- Euro. Der Preis an der Tageskasse beträgt zuzüglich 2,- Euro. Erhältlich sind die Tickets unter www.theater-liberi.de/tickets sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen wie z.B. im Media Store der Ostfriesen-Zeitung in der Mühlenstraße 57 oder bei der Tourist-Information in der Ledastraße 10 in Leer.

Sa 16. Trio mit Sharon Kam - Klarinette / Ori Kam - Viola / Matan Porat - Klavier
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Verein junger Kaufleute e.V. Icon PreisInfos unter www.vjk-leer.de, Tel 0491 73023 oder info@vjk-leer.de

Trio mit Sharon Kam - Klarinette / Ori Kam - Viola / Matan Porat - Klavier

Programm:
Wolfgang A. Mozart: Trio für Klarinette, Viola und Klavier Es-Dur KV 498 („Kegelstatt Trio“)
Robert Schumann: „Märchenerzählungen“ - Vier Stücke für Klarinette, Viola und Klavier op. 132
Béla Bartók: Kontraste SZ 111 für Viola, Klarinette und Klavier

Weitere Infos gibt es unter  https://vjk-leer.de/vorschau-1920.

Mo 25. Nussknacker
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon PreisAb 37,00 ¤

Nussknacker
Musik: P.I. Tschaikowsky

Der „Nussknacker“ ist eine beliebte Kindergeschichte, die sich auch auf den Tanz- und Bühnenböden zu einem Weltklassiker des Balletts entwickelt hat. Die Geschichte ist so weihnachtlich wie der Duft von Bratäpfeln oder das Glitzern von Lametta und verzückt immer wieder Jung und Alt.

Das 1892 uraufgeführte Stück ist eines der legendären „Tschaikowsky-Petipa-Ballette“ und gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Ballettklassikern. Die Geschichte der kleinen Marie, welche am Weihnachtsabend einen Nussknacker von Ihrem Onkel Drosselmeier geschenkt bekommt und davon träumt, dass er sich in einen Märchenprinzen verwandelt, fasziniert jedes Jahr aufs Neue. Der packende Kampf des Zinnsoldaten gegen den Mäusekönig, oder die Reise durch die Zauberwelt bezaubern Kinder und versetzen Erwachsene in Ihre Kindheit zurück. Die märchenhafte Inszenierung von Petipa und die unvergleichliche Musik von Tschaikowsky schaffen es, auf der Bühne eine Vollendung im Zusammenspiel von Choreografie und Komposition zu schaffen.

Seien Sie unser Gast und lassen Sie sich von der Kunst, eine Geschichte mit Hilfe von Tanz und Musik zu erzählen, begeistern und mitziehen.

Das Russische Ballettfestival Moskau ist ab November mit über 80 Auftritten im gesamten Bundesgebiet zu sehen. Das 45-köpfige, preisgekrönte Ensemble des Russischen Staatstheaters für Oper und Ballett Ufa aus der Heimatstadt Rudolf Nurejews, gastierte mehrfach in Brasilien, den Niederlanden, China, Mexiko, Portugal, den USA, Thailand und Frankreich.

Tickets: ab 37 € bei den bekannten Vorverkaufsstellen, www.mein-ballett.de sowie https://klassik-konzert.reservix.de/p/reservix/event/1370942.

Dezember
Mi 11. Helsinki Baroque Orchestra: Aapo Häkkinen - Cembalo / Dmitry Sinkovsky - Leitung, Violine & Countertenor
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Verein junger Kaufleute e.V. Icon PreisInfos unter www.vjk-leer.de, Tel 0491 73023 oder info@vjk-leer.de

Helsinki Baroque Orchestra: Aapo Häkkinen - Cembalo / Dmitry Sinkovsky - Leitung, Violine & Countertenor

Programm:
Johann C. Bach: Sinfonia in D, Op. 18/6 
Johann S. Bach: Cembalo-Konzert in D-Dur, BWV 1054
Antonio Vivaldi: Violinkonzert in C-Dur
„Per la Solennità di San Lorenzo“, RV 556
Georg F. Händel: Qual nave smarrita (Radamisto, HWV 12)
Furibondo spira il vento (Partenope, HWV 27)
Wassermusik in F-Dur, HWV 348

Weitere Infos gibt es unter https://vjk-leer.de/vorschau-1920.

Do 19. Die Söhne Hamburgs feiern Weihnachten
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 35,00 ¤

Sie sind die heiligen drei, die jeder kennt, der Claussen, der Gwildis und der Wendt - und sie laden zum Weihnachtsvergnügen der besonderen Art: Im Dezember 2019 bescheren die drei Söhne Hamburgs sich selbst und ihren Fans einen randvollen Adventskalender.

Natürlich kommen die Söhne Hamburgs nicht mit leeren Händen: Zahlreiche neue Songs hat die anarchische Best-Ager-Boyband in ihrem prallvollen Gabensack, um noch vor dem Jahreswechsel ein stattliches Feuerwerk abzufackeln - ein musikalisches, versteht sich. Dazwischen findet sich Akrobatisches, Überraschendes und natürlich Weihnachtliches - unter anderem amerikanische Christmas-Hits, denen sie neue - oder nur verschollen geglaubte? - deutsche Texte schenken.

„Weihnachten ist eine besondere Zeit, und wir haben das Bedürfnis, diese zu feiern, auf der Bühne mit unseren Freunden, und mit unseren treuen Fans im Publikum. Zusammenkommen, gemeinsam Musik und Döneken machen - eigentlich ist es genau wie damals, als wir uns beim Musizieren auf den Straßen Hamburgs kennen gelernt haben. Der einzige Unterschied zu früher ist unser Weihnachtswunsch: Damals brauchten wir Geld - heute wünschen wir uns nur noch Gesundheit…“

Tickets gibt es online unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Infos unter www.soehnehamburgs.de.

Januar 2020
Sa 18. Brahms-Quartett
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Verein junger Kaufleute e.V. Icon PreisInfos unter www.vjk-leer.de, Tel 0491 73023 oder info@vjk-leer.de

Brahms-Quartett
mit Lise de la Salle - Klavier

Programm:
Johannes Brahms: Klavierquintett f-Moll op. 34
Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44

Weitere Infos gibt es unter https://vjk-leer.de/vorschau-1920.

Februar
Mi 05. Das Phantom der Oper
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon PreisAb 44,90 ¤

Eine der Schlüsselfragen im weltbekanntem Musical Das Phantom der Oper ist „Kann man ohne Musik leben?“. Paul Wilhelm (Text) und Arndt Gerber (Musik) haben Gaston Leroux‘ Romanvorlage als Grundlage genommen und daraus eine grandiose Musicalinszenierung geschaffen. Diese ist ab Januar 2020 wieder auf großer Tournee durch ganz Deutschland und Österreich.

Erzählt wird die fesselnde Geschichte des entstellten Mannes der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Er lebt tief in den Gewölben der Pariser Oper und treibt dort, unverstanden und voller Groll auf die Menschen, sein Unwesen.

Erst als er die junge Opernsängerin Christine Daaé singen hört, wagt er sich aus seinem Versteck, um sie zu umgarnen. Als ihr „Engel der Musik“ gibt er dem jungen Mädchen Gesangsunterricht und fordert die Direktoren der Oper mit dunklen Machenschaften dazu auf, Christine die Hauptrolle in der Aufführung „Die Perlenfischer“ singen zu lassen. Das Chormädchen scheint dem dunklen Charme des Entstellten zu erliegen.

Doch als sie seine Liebe nicht erwidert und ihre Verlobung mit dem Grafen Raoul de Chagny bekanntgegeben wird, weckt dies die Eifersucht des Phantoms.

Während einer Aufführung löst sich der große Kronleuchter von der Decke des Zuschauerraumes und stürzt auf die ahnungslosen Besucher herab. Im daraus entstandenen Chaos gelingt es dem Unberechenbaren seine Angebetete in sein Reich in der Tiefe zu entführen…

Eine grandiose Aufführung des wohl beliebtesten Musicals. Begleitet von einem großen Orchester und beeindruckenden Darstellern, die mit gesanglichem und schauspielerischem Talent überzeugen. Anmutige Balletttänzer, einprägsame Melodien und modernste Licht- und Tontechnik verwandeln die Musicalaufführung in ein Highlight für jede Altersgruppe.

Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.dasphantomderoper.com und unter der ASA-Ticket-Hotline 01806-570 (0,20 €/Anruf*) erhältlich.
(*aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf)

Einlass: 19:00 Uhr

Mi 19. Markus Mauthe - An den Rändern des Horizonts
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon PreisEintritt frei

Greenpeace präsentiert:
Markus Mauthe – An den Rändern des Horizonts
Eine Reise zu den Indigenen Gemeinschaften und verborgenen Schönheiten unserer Erde

Seit 30 Jahren bereist der Naturfotograf Markus Mauthe die letzten Winkel der Erde fernab bekannter Reiserouten. Für sein neues Projekt in Zusammenarbeit mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace machte er sich auf die Suche nach Menschen, die abseits unserer modernen Welt noch möglichst nahe an den Wurzeln ihrer indigenen Kulturen leben.
Das Ergebnis dieser Expeditionen ist eine einzigartige multimediale Live-Show, die einen spannenden Ausschnitt der kulturellen und ökologischen Vielfalt unseres Planeten zeigt. Als Umweltaktivist ist Mauthe zugleich Chronist des Wandels, in dem die indigenen Gesellschaften heute begriffen sind durch Umweltzerstörung, Globalisierung und Klimawandel.

Für sein aktuelles Projekt war der Ausnahmefotograf drei Jahre lang auf vier Kontinenten unterwegs. Mauthes Bilder zeigen die Traditionen und Gebräuche von 22 indigenen Gemeinschaften, die in Tropenwäldern, in der Savanne, auf dem Ozean und am Nordpolarkreis zu Hause sind. Mit feinsinnigen Portraits und bildgewaltigen Momentaufnahmen vor charakteristischen Landschaften schafft er es, die individuellen Besonderheiten der indigenen Kultur herauszustellen. Im Fokus hat Mauthe dabei stets die Würde und Schönheit des Einzelnen. Herausgekommen sind Fotografien auf höchstem ästhetischem Niveau, Zeugnisse von menschlichen Begegnungen auf Augenhöhe.

Fesselnde Filmsequenzen, abenteuerliche Erfahrungen und stimmungsvolle Musikpassagen seines langjährigen Komponisten Kai Arend verdichten die Live-Show schließlich zu einem intensiven atmosphärischen Erlebnis.

Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr. Einlass 30 Min. vorher. Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Platzreservierung ist nicht nötig und möglich.

Weitere Informationen finden sie unter www.an-den-raendern-des-horizonts.de

Fr 28. Stuttgarter Kammerorchester mit Katia und Marielle Labèque - Klavier
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Verein junger Kaufleute e.V. Icon PreisInfos unter www.vjk-leer.de, Tel 0491 73023 oder info@vjk-leer.de

Stuttgarter Kammerorchestermit Katia und Marielle Labèque - Klavier

Programm:
David Diamond: „Rounds“ für Streichorchester
Philip Glass: Konzert für 2 Klaviere
Guillaume Lekeu: Adagio für Streicher
Camille Saint-Saëns: „Karneval der Tiere“

Weiter Infos gibt es unter https://vjk-leer.de/vorschau-1920.

März
Fr 13. Quatuor Ébène
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Verein junger Kaufleute e.V. Icon PreisInfos unter www.vjk-leer.de, Tel 0491 73023 oder info@vjk-leer.de

Quatuor Ébène

Programm:
Ludwig van Beethoven: Streichquartett B-Dur op. 18/6
Streichquartett a-Moll op. 132

Weitere Infos gibt es unter https://vjk-leer.de/vorschau-1920.

April
Sa 18. Hugo Ticciati mit dem Kammerorchester O/Modernt
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Verein junger Kaufleute e.V. Icon PreisInfos unter www.vjk-leer.de, Tel 0491 73023 oder info@vjk-leer.de

Hugo Ticciati mit dem Kammerorchester O/Modernt

Programm:
Werke von Arvo Pärt, Johann Sebastian Bach und Richard Strauss

Weitere Infos gibt es unter https://vjk-leer.de/vorschau-1920.