Inhalt

Saxophon


Möchten Sie diesen Inhalt von https://www.youtube.com/ laden?




Jetzt Anmelden!

Die Entstehung der Jazzmusik ist Indikator für die Bekanntheit des Saxophons, welches später Sinnbild für die gefühlvolle Improvisation mit einem sehr warmen Ton in den mittleren Lagen wurde. Das Saxophon wurde aber bereits 1840 vom belgischen Instrumentenbauer Adolphe Antoine Joseph Sax erfunden und zu Anfang nicht sehr erfolgreich in militärischer- und Orchestermusik eingesetzt. Auch heute kommt es aber noch in der klassischen Musik vor.

Das Saxophon gehört trotz seines metallischen Körpers zu den Holzblasinstrumenten, da die Tonerzeugung mittels eines Rohrblatts funktioniert. Durch die Lippenspannung kann der Saxophonist die Klangfarben variieren. Zum 'Klassischen Saxophonquartett' gehören Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon. Wir empfehlen das Altsaxophon als Einstieg.

Als Solo- sowie auch als Ensembleinstrument findet das Saxophon Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Genres wie Klassik, Folklore und durch seine markanten höheren Lagen im Rock, Pop, Jazz.

Blockflötenkenntnisse sind hilfreich, aber nicht Bedingung, denn Saxophon- und Notenkenntnisse werden Ihnen von unseren qualifizierten Instrumentalpädagogen vermittelt.

Einstiegsalter: ab etwa 9 Jahren 

Lehrkräfte: Uwe Heger, Georg Labuda, Jonathan Maag, Elenor Simon-Löcken
Weitere Informationen unter: “Das Team“

Jetzt Anmelden!