Seiteninhalt
August 2021
Sonderausstellung Gartenlust - Gartenlast
Icon Zeit11:00 bis 17:00 Uhr Icon OrtSchloss Evenburg Icon Preis5,00 € | Kinder bis 17 Jahre frei | Ausstellung immer von dienstags bis sonntags

Sonderausstellung Gartenlust – Gartenlast
Werke des Bundes Bildender Künstlerinnen und Künstler Ostfriesland

Licht und Schatten, der betörende Duft von Blüten, das beruhigende Plätschern von Wasser – wucherndes Wildkraut, schießender Salat, Berge Herbstlaub. Der Garten ist mal Lust mal Last. Und er wird für die Künstler*innen des BBK Ostfriesland (Bund Bildender Künstler) zur Quelle für fünf Schwerpunkte: Oasen des Lebens, Lyrische Gärten, verlorenen Paradies, Innen-Außen und Alles grün. Es werden alle Möglichkeiten künstlerischen Tuns eingesetzt wie Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur, Installation und Video.

Öffnungszeiten: vom 16. Juli bis zum 03. Oktober 2021, dienstags bis sonntags von 11 – 17 Uhr, Schloss Evenburg

Wanderausstellung »Jüdisches Leben in der Grenzregion«
Icon Zeit14:00 bis 18:00 Uhr Icon OrtEhemalige Jüdische Schule Leer | Veranstalter: Landkreis Leer Icon PreisEintritt frei | Ausstellung immer donnerstags bis sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr

Die Wanderausstellung „Jüdisches Leben in der Grenzregion“ zeigt, wie das jüdische Leben dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze aussah und wie selbstverständlich und alltäglich das Überqueren der Grenze war. Dabei stehen deutsch-niederländische jüdische Firmen- und Familiengeschichten in der Grenzregion im Mittelpunkt sowie die historischen jüdischen Gemeinden Weener, Bunde, Jemgum auf deutscher Seite und Bourtange, Winschoten und Groningen auf niederländischer Seite.

So 08. "Pédaler!" Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Icon Zeit14:00 bis 16:00 Uhr Icon OrtSchloss Evenburg Icon Preis10,00 €

"Pédaler!" Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel

Vor gut 150 Jahren ließ sich Graf Carl Georg von Wedel nach Pariser Vorbildern in der Pfefferstraße in Leer (heute Rathausstraße) sein erstes Velocipéde bauen. Begeben Sie sich auf gräfliche Spuren und erleben Sie eine abwechslungsreiche Fahrradtour durch die Herrlichkeiten Loga und Logabirum. 13 km Streckenlänge.

Treffpunkt: Schlossvorplatz Evenburg

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich unter Schloss Evenburg Tel. 0491/99756000.

Weitere Termine am Sonntag den 29. August und am Sonntag den 19. September 2021.

Di 17. Vortrag in der Ehemaligen Jüdischen Schule
Icon Zeit19:00 Uhr Icon OrtEhemalige Jüdische Schule Leer Icon PreisEintritt frei

Vortrag in der Ehemaligen Jüdischen Schule
(Kooperationsveranstaltung mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Ostfriesland)

Jüdisches Leben im grenznahen Raum
Die Geschichte der benachbarten Regionen Rheiderland und Groningerland ist seit dem 17. Jahrhundert untrennbar mit der Geschichte ihrer jüdischen Gemeinden verbunden. Die Jüdinnen und Juden in Bunde, Jemgum, Weener, Bourtange, Winschoten und Groningen waren in den Alltag eingebunden. Sie leisteten ihren Beitrag im wirtschaftlichen, politischen und sozialen Alltag ihrer Heimatregionen. Ohne die Geschichte dieser jüdischen Gemeinden kann die historische Entwicklung Ostfrieslands und der Provinz Groningen nicht gedacht und verstanden werden. Zur Geschichte gehört aber auch, dass Jüdinnen und Juden unter der nationalsozialistischen Regierung ausgegrenzt, verfolgt und ermordet wurden - auf beiden Seiten der Grenze.
Im Vortrag werden jüdische Firmen und Familien dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze vorgestellt. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Wanderausstellung "Jüdisches Leben im grenznahen Raum" in den Räumen der Ehemaligen Jüdischen Schule zu besichtigen.

Ort:                 Gedenk- und Begegnungsstätte Ehemalige Jüdische Schule Leer
                        Ubbo-Emmius-Straße 12
                        26789 Leer

Referentin:    Dr. Juliane Irma Mihan, Landkreis Leer

Mi 25. Vortrag im Heimatmuseum Rheiderland
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtHeimatmuseum Rheiderland Icon PreisEintritt frei

Vortrag im Heimatmuseum Rheiderland

Jüdisches Leben im grenznahen Raum
Die Geschichte der benachbarten Regionen Rheiderland und Groningerland ist seit dem 17. Jahrhundert untrennbar mit der Geschichte ihrer jüdischen Gemeinden verbunden. Die Jüdinnen und Juden in Bunde, Jemgum, Weener, Bourtange, Winschoten und Groningen waren in den Alltag eingebunden. Sie leisteten ihren Beitrag im wirtschaftlichen, politischen und sozialen Alltag ihrer Heimatregionen. Ohne die Geschichte dieser jüdischen Gemeinden kann die historische Entwicklung Ostfrieslands und der Provinz Groningen nicht gedacht und verstanden werden. Zur Geschichte gehört aber auch, dass Jüdinnen und Juden unter der nationalsozialistischen Regierung ausgegrenzt, verfolgt und ermordet wurden – auf beiden Seiten der Grenze.
Im Vortrag werden jüdische Firmen und Familien dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze vorgestellt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Geschichte der Firmen A. J. Polak in Groningen und Weener sowie dem Getreidehandel G. Watermann in Bunde und Nieuweschans und der Konservenfabrik Bunde. Es besteht die Möglichkeit, die Wanderausstellung „Jüdisches Leben im grenznahen Raum“ in den Räumen des Heimatmuseums Rheiderland zu besichtigen.

Ort:                       Heimatmuseum Rheiderland
                              Neue Straße 26
                              26826 Weener
Referentin:          Dr. Juliane Irma Mihan, Landkreis Leer
So 29. "Pédaler!" Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Icon Zeit14:00 bis 16:00 Uhr Icon OrtSchloss Evenburg Icon Preis10,00 €

"Pédaler!" Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel

Vor gut 150 Jahren ließ sich Graf Carl Georg von Wedel nach Pariser Vorbildern in der Pfefferstraße in Leer (heute Rathausstraße) sein erstes Velocipéde bauen. Begeben Sie sich auf gräfliche Spuren und erleben Sie eine abwechslungsreiche Fahrradtour durch die Herrlichkeiten Loga und Logabirum. 13 km Streckenlänge.

Treffpunkt: Schlossvorplatz Evenburg

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich unter Schloss Evenburg Tel. 0491/99756000.

Weiterer Termin am Sonntag den 19. September 2021.

September
Sonderausstellung Gartenlust - Gartenlast
Icon Zeit11:00 bis 17:00 Uhr Icon OrtSchloss Evenburg Icon Preis5,00 € | Kinder bis 17 Jahre frei | Ausstellung immer von dienstags bis sonntags

Sonderausstellung Gartenlust – Gartenlast
Werke des Bundes Bildender Künstlerinnen und Künstler Ostfriesland

Licht und Schatten, der betörende Duft von Blüten, das beruhigende Plätschern von Wasser – wucherndes Wildkraut, schießender Salat, Berge Herbstlaub. Der Garten ist mal Lust mal Last. Und er wird für die Künstler*innen des BBK Ostfriesland (Bund Bildender Künstler) zur Quelle für fünf Schwerpunkte: Oasen des Lebens, Lyrische Gärten, verlorenen Paradies, Innen-Außen und Alles grün. Es werden alle Möglichkeiten künstlerischen Tuns eingesetzt wie Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur, Installation und Video.

Öffnungszeiten: vom 16. Juli bis zum 03. Oktober 2021, dienstags bis sonntags von 11 – 17 Uhr, Schloss Evenburg

Lücht und Spööl bi'd Evenbörg
Icon Zeit18:00 bis 00:00 Uhr Icon OrtSchlosspark der Evenburg | Veranstalter: Landkreis Leer Icon Preis25 Euro | ermäßigt 12,50 Euro

Der Landkreis Leer hat entschieden, die geplante Sommerveranstaltung „Lücht und Spööl bi’d Evenbörg – In’t Land van mien Kinnertied“ um ein Jahr zu verschieben. Der Grund dafür ist die Corona-Pandemie. Stattfinden soll die Veranstaltung nun am 10. und 11. September 2021. Die Verschiebung ist sowohl mit den Künstlern des Theater ANU aus Berlin und dem Veranstalter Touristik-GmbH Südliches Ostfriesland abgestimmt worden wie auch mit den Partnern: Sparkasse LeerWittmund, Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse, Orgadata AG und OID Ostfriesische Dienstleistung GmbH.

„Gerne hätten wir in diesem Sommer unseren Bürgerinnen und Bürgern ein schönes Fest mit Theater und Lichtinstallationen in unserem schönen Evenburg-Park geboten“, sagt Landrat Matthias Groote. Die Corona-Pandemie lasse dies aus Gründen des Gesundheitsschutzes aber nicht zu. Bei einer Veranstaltung mit 1500 Gästen pro Abend wäre nicht zu gewährleisten, dass alle vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen eingehalten werden können. Auch würden die Stimmung und der Eindruck der Veranstaltung unter den Einschränkungen leiden. Geplant war die Sommerveranstaltung ursprünglich für den 11. und 12. September 2020.

Ein wichtiger Hinweis für alle, die bereits Karten im Vorverkauf erworben haben: Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wenn jemand Karten zurückgeben möchte, ist dies möglich, und zwar bei der Verkaufsstelle, bei der die Tickets gekauft worden sind – in allen Filialen der Sparkasse LeerWittmund sowie in der Tourismuszentrale in Leer, wo auch im Schloss Evenburg erworbene Karten zurückgegeben werden können. Der Kaufpreis wird erstattet.

Lücht und Spööl bi'd Evenbörg
Icon Zeit18:00 bis 00:00 Uhr Icon OrtSchlosspark der Evenburg | Veranstalter: Landkreis Leer Icon Preis25 Euro | ermäßigt 12,50 Euro

Der Landkreis Leer hat entschieden, die geplante Sommerveranstaltung „Lücht und Spööl bi’d Evenbörg – In’t Land van mien Kinnertied“ um ein Jahr zu verschieben. Der Grund dafür ist die Corona-Pandemie. Stattfinden soll die Veranstaltung nun am 10. und 11. September 2021. Die Verschiebung ist sowohl mit den Künstlern des Theater ANU aus Berlin und dem Veranstalter Touristik-GmbH Südliches Ostfriesland abgestimmt worden wie auch mit den Partnern: Sparkasse LeerWittmund, Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse, Orgadata AG und OID Ostfriesische Dienstleistung GmbH.

„Gerne hätten wir in diesem Sommer unseren Bürgerinnen und Bürgern ein schönes Fest mit Theater und Lichtinstallationen in unserem schönen Evenburg-Park geboten“, sagt Landrat Matthias Groote. Die Corona-Pandemie lasse dies aus Gründen des Gesundheitsschutzes aber nicht zu. Bei einer Veranstaltung mit 1500 Gästen pro Abend wäre nicht zu gewährleisten, dass alle vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen eingehalten werden können. Auch würden die Stimmung und der Eindruck der Veranstaltung unter den Einschränkungen leiden. Geplant war die Sommerveranstaltung ursprünglich für den 11. und 12. September 2020.

Ein wichtiger Hinweis für alle, die bereits Karten im Vorverkauf erworben haben: Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wenn jemand Karten zurückgeben möchte, ist dies möglich, und zwar bei der Verkaufsstelle, bei der die Tickets gekauft worden sind – in allen Filialen der Sparkasse LeerWittmund sowie in der Tourismuszentrale in Leer, wo auch im Schloss Evenburg erworbene Karten zurückgegeben werden können. Der Kaufpreis wird erstattet.

Do 16. Vortrag in der Ehemaligen Jüdischen Schule
Icon Zeit18:30 Uhr Icon OrtEhemalige Jüdische Schule Leer Icon PreisEintritt frei

Vortrag in der Ehemaligen Jüdischen Schule
(Kooperationsveranstaltung mit der Warkgrupp Oostfreesland / VHS Leer)

Jüdisches Leben im grenznahen Raum
Die Geschichte der benachbarten Regionen Rheiderland und Groningerland ist seit dem 17. Jahrhundert untrennbar mit der Geschichte ihrer jüdischen Gemeinden verbunden. Die Jüdinnen und Juden in Bunde, Jemgum, Weener, Bourtange, Winschoten und Groningen waren in den Alltag eingebunden. Sie leisteten ihren Beitrag im wirtschaftlichen, politischen und sozialen Alltag ihrer Heimatregionen. Ohne die Geschichte dieser jüdischen Gemeinden kann die historische Entwicklung Ostfrieslands und der Provinz Groningen nicht gedacht und verstanden werden. Zur Geschichte gehört aber auch, dass Jüdinnen und Juden unter der nationalsozialistischen Regierung ausgegrenzt, verfolgt und ermordet wurden - auf beiden Seiten der Grenze.
Im Vortrag werden jüdische Firmen und Familien dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze vorgestellt.

Ort:                   Gedenk- und Begegnungsstätte Ehemalige Jüdische Schule Leer
                          Ubbo-Emmius-Straße 12
                          26789 Leer
Referentin:      Dr. Juliane Irma Mihan, Landkreis Leer

So 19. "Pédaler!" Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Icon Zeit14:00 bis 16:00 Uhr Icon OrtSchloss Evenburg Icon Preis10,00 €

"Pédaler!" Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel

Vor gut 150 Jahren ließ sich Graf Carl Georg von Wedel nach Pariser Vorbildern in der Pfefferstraße in Leer (heute Rathausstraße) sein erstes Velocipéde bauen. Begeben Sie sich auf gräfliche Spuren und erleben Sie eine abwechslungsreiche Fahrradtour durch die Herrlichkeiten Loga und Logabirum. 13 km Streckenlänge.

Treffpunkt: Schlossvorplatz Evenburg

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich unter Schloss Evenburg Tel. 0491/99756000.

Do 30. WIR SIND NIEDERSACHSEN!
Icon Zeit17:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Wir schreiben das Jahr 1946, als Otto ­Jannssen am 1. November in einem Krankenhaus in ­Stolzenau um genau 0:01 Uhr das Licht der Welt erblickt und damit der erste waschechte Niedersachse Deutschlands ist. Aber was bedeutet das eigentlich?

In diesem eigens für die Landesbühne verfassten Auftragswerk begleiten wir Otto Jannssen, seine Familie und das Land Niedersachsen in einer rasanten, musikalischen Revue von ­Rainer Bielfeldt durch siebeneinhalb ­Jahrzehnte Bundesland- und Musikgeschichte – durch ­Krisen und Hochzeiten, Skandale und Affären, ­Erfolgsgeschichten und Niederlagen. Wir erleben die Nachkriegszeit und den Hungerwinter, das Wirtschaftswunder und die Mondlandung, die sexuelle Revolution und die Studierendenbewegung, Gorleben, Mauerfall und Wiedervereinigung, durchleben die Historie unseres Bundeslandes mit großen Hits aus ­Niedersachsen und aller Welt, hören wiederentdeckte musikalische Perlen, pfeifen bei großen ­Ohrwürmern mit, lauschen von der Elbe bis zur Weser unserer Hymne und wissen dabei immer ganz ­genau: WIR SIND NIEDERSACHSEN!

Regie: Olaf Strieb Bühne & Kostüme: Herbert Buckmiller Musikalische Begleitung: Simon Kasper Choreografie: Gabriel Galindez Cruz Dramaturgie: Lorena Biemann

Do 30. WIR SIND NIEDERSACHSEN!
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Wir schreiben das Jahr 1946, als Otto ­Jannssen am 1. November in einem Krankenhaus in ­Stolzenau um genau 0:01 Uhr das Licht der Welt erblickt und damit der erste waschechte Niedersachse Deutschlands ist. Aber was bedeutet das eigentlich?

In diesem eigens für die Landesbühne verfassten Auftragswerk begleiten wir Otto Jannssen, seine Familie und das Land Niedersachsen in einer rasanten, musikalischen Revue von ­Rainer Bielfeldt durch siebeneinhalb ­Jahrzehnte Bundesland- und Musikgeschichte – durch ­Krisen und Hochzeiten, Skandale und Affären, ­Erfolgsgeschichten und Niederlagen. Wir erleben die Nachkriegszeit und den Hungerwinter, das Wirtschaftswunder und die Mondlandung, die sexuelle Revolution und die Studierendenbewegung, Gorleben, Mauerfall und Wiedervereinigung, durchleben die Historie unseres Bundeslandes mit großen Hits aus ­Niedersachsen und aller Welt, hören wiederentdeckte musikalische Perlen, pfeifen bei großen ­Ohrwürmern mit, lauschen von der Elbe bis zur Weser unserer Hymne und wissen dabei immer ganz ­genau: WIR SIND NIEDERSACHSEN!

Regie: Olaf Strieb Bühne & Kostüme: Herbert Buckmiller Musikalische Begleitung: Simon Kasper Choreografie: Gabriel Galindez Cruz Dramaturgie: Lorena Biemann

Oktober
Sonderausstellung Gartenlust - Gartenlast
Icon Zeit11:00 bis 17:00 Uhr Icon OrtSchloss Evenburg Icon Preis5,00 € | Kinder bis 17 Jahre frei | Ausstellung immer von dienstags bis sonntags

Sonderausstellung Gartenlust – Gartenlast
Werke des Bundes Bildender Künstlerinnen und Künstler Ostfriesland

Licht und Schatten, der betörende Duft von Blüten, das beruhigende Plätschern von Wasser – wucherndes Wildkraut, schießender Salat, Berge Herbstlaub. Der Garten ist mal Lust mal Last. Und er wird für die Künstler*innen des BBK Ostfriesland (Bund Bildender Künstler) zur Quelle für fünf Schwerpunkte: Oasen des Lebens, Lyrische Gärten, verlorenen Paradies, Innen-Außen und Alles grün. Es werden alle Möglichkeiten künstlerischen Tuns eingesetzt wie Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur, Installation und Video.

Öffnungszeiten: vom 16. Juli bis zum 03. Oktober 2021, dienstags bis sonntags von 11 – 17 Uhr, Schloss Evenburg

Sa 30. Queenz of Piano
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 31,15 €

Classical music that rocks! – Queenz of Piano am 30.10.2021 in Leer


Die Queenz of Piano verbinden die Virtuosität und Tiefe klassischer Musik mit der Atmosphäre eines Popkonzerts. In Zeiten, in denen es nicht mehr nur Goethe, sondern auch Fuck ju Goethe gibt, sprengen die beiden Pianistinnen Jennifer Rüth und Ming die Grenzen zwischen Bach und Beats, E- und U-Musik, Hoch- und Popkultur! Im März 2020 erschien ihr erstes Album bei Edel Kultur, das gemeinsam mit Mousse T. (Tom Jones Sex Bomb, Juror bei DSDS) und Rene Möckel produziert wurde. Parallel dazu startet ihre neue Bühnenshow.
Die Queenz of Piano kombinieren Johann Sebastian Bachs Toccata mit Thunderstruck von AC/DC zu einem fulminanten Musikstück. Beethovens Ode an die Freude verschmilzt mit der ansteckenden Lebensfreude von Happy (Pharrell Williams). Chopins Revolutionsetüde trifft mit energiegeladenen Dance Beats auf Eye of the Tiger. Bei Ed Sheerans Shape Of You wird der Flügel zum Percussion-Instrument für mitreißende Grooves, die eine knisternde Spannung zwischen leisen Tönen und schnellen Passagen erzeugen. Abgerundet wird das Programm der beiden preisgekrönten Pianistinnen durch ihre eigenen Kompositionen, bei denen sie ein weiteres Mal ihr leidenschaftliches Temperament und ihr musikalisches Verständnis über Genregrenzen hinaus unter Beweis stellen. Ihre originelle Art des Klavierspiels wird durch elektronische Sounds und Live Visuals zu einem neuen Gesamtkunstwerk: zu einem Klavierkonzert der Gegenwart! Virtuos-mitreißend und ergreifend-persönlich zugleich! Queenz of Piano meets Orchestra: Ab 2020 existiert die Show auch mit Orchesterbegleitung der Leipziger Symphoniker.


Auf den renommiertesten Bühnen und Klassikfestivals fühlen sich die QUEENZ zuhause. Sie gastierten u.a. auf dem Klavierfestival Ruhr, dem Schumannfest Bonn und dem Bechstein Klavierfestival. Mit ihrer energiegeladenen Bühnenshow und ihren charmanten Moderationen erobern sie auch international (Taiwan, China, Hong Kong, England, Portugal, Frankreich, Polen, Niederlande, Schweiz, Österreich) die Herzen der Zuschauer im Sturm, weshalb ihre Show mittlerweile in 4 verschiedenen Sprachen existiert. 2018 titelte die South China Morning Post anlässlich der 5-wöchigen Tournee durch China „A musical extravaganza“. Es folgten Einladungen in die Akropolis Nizza und auf das Classic Delights Festival in Hongkong. Für die EXPO 2019 in Peking wurden sie ausgewählt, um Deutschland musikalisch zu vertreten.
Ursprünglich sollten Queenz of Piano am 24. September 2020 im Theater an der Blinke in Leer auftreten. Der Termin musste aufgrund der derzeitigen und aktuellen Lage verschoben werden und findet nun am 30. Oktober 2021 statt. Bereits gekauft Karten behalten ihre Gültigkeit.

Queenz of Piano
30.10.2021
Leer
Theater an der Blinke
Blinke 39
26789 Leer
Beginn: 20.00 Uhr

Ticketlink: https://www.eventim.de/event/queenz-of-piano-theater-an-der-blinke-12517322/

November
Sa 06. Emmi & Willnowsky
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 26,30 €

Emmi & Willnowsky - der Wahnsinn geht weiter!


Deutschlands Comedy-Duo Nr.1 zündet seit nunmehr 23 Jahren ein einzigartiges Feuerwerk der Lachsalven auf dem Schlachtfeld ihrer wahnwitzigen Ehe. Vergessen Sie für einen Moment Ihr eigenes kleines Beziehungs-Drama, und tauchen Sie ein in die Welt zweier begnadigter Entertainer, die sich für keinen Gag zu schade sind! Willnowsky würde für eine schlechte Pointe sogar seine Großmutter verkaufen, wenn denn bekannt wäre, wo ihre Urne vergraben ist.Freuen Sie sich auf musikalische Edelsteine, die durch Emmis unvergleichliche Darbietung zu Pflastersteinen werden, die noch lange auf dem Zwerchfell lasten! Geniessen Sie Emmi und Willnowsky! Ein Fest für die ganze Familie - vorausgesetzt, Opa kriegt nichts mehr mit, und Mami und Papi können ihren Kindern die Witze auch erklären.

Music-Comedy at it’s best: Emmi & Willnowsky!


Event-Facts:
Emmi & Willnowsky - Silberne Hochzeit
Samstag, 06.11.2021
Theater an der Blinke
Blinke 41
26789 Leer
Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Infos & Tickets: www.zinkgraf-events.de
Tickets über eventim: https://bit.ly/3u8Kkgy
Tickets über Nordwest Ticket: https://bit.ly/3m2jlAe
Tickets über reservix: https://bit.ly/3u73GSY

Mo 22. DER GOLDENE TOPF
Icon Zeit17:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Der junge Student Anselmus läuft tagträumend durch Dresdens Straßen, bis er aus Unachtsamkeit über den Korb einer ­alten ­Apfelverkäuferin stolpert. Aus Scham und Leichtsinn überlässt er ihr gleich sein ganzes Portemonnaie, doch auch das kann das Apfelweib nicht daran hindern, ihn zu verfluchen. Und so beginnt die Geschichte von Anselmus: Er verliebt sich in Serpentina, die ihm als blauäugige Schlange erscheint und tritt bei dem eigentümlichen Archivarius Lindhorst eine Stelle als Kopierhilfe an – nicht ahnend, dass dieser nicht nur Serpentinas Vater ist, sondern auch dem Geschlecht der ­Salamander ­angehört und sich mit dem Apfelweib nicht nur eine tiefgehende Feindschaft teilt, sondern auch eine ­gemeinsame Heimat: ­den geheimnisvollen Sehnsuchtsort Atlantis.

E.T.A. Hoffmanns (1776–1822) ­neuzeitliches Märchen DER GOLDNE TOPF, das uns auf die mystische Reise von Anselmus mitnimmt, gehört zu den spannendsten Werken der ­Romantik. In magischen Bildern erzählt ­Hoffmann von Anselmus’ Reise zwischen ­poetischer und bürgerlicher Welt, Fantasie und ­Realität und wirft am Ende die Frage auf, wie und ob beide Welten zu vereinbaren sind.

Regie: Robert Teufel Bühne & Kostüme: Luisa Wandschneider Dramaturgie: Kerstin Car

Mo 22. DER GOLDENE TOPF
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 www.landesbuehne-nord.de

Der junge Student Anselmus läuft tagträumend durch Dresdens Straßen, bis er aus Unachtsamkeit über den Korb einer ­alten ­Apfelverkäuferin stolpert. Aus Scham und Leichtsinn überlässt er ihr gleich sein ganzes Portemonnaie, doch auch das kann das Apfelweib nicht daran hindern, ihn zu verfluchen. Und so beginnt die Geschichte von Anselmus: Er verliebt sich in Serpentina, die ihm als blauäugige Schlange erscheint und tritt bei dem eigentümlichen Archivarius Lindhorst eine Stelle als Kopierhilfe an – nicht ahnend, dass dieser nicht nur Serpentinas Vater ist, sondern auch dem Geschlecht der ­Salamander ­angehört und sich mit dem Apfelweib nicht nur eine tiefgehende Feindschaft teilt, sondern auch eine ­gemeinsame Heimat: ­den geheimnisvollen Sehnsuchtsort Atlantis.

E.T.A. Hoffmanns (1776–1822) ­neuzeitliches Märchen DER GOLDNE TOPF, das uns auf die mystische Reise von Anselmus mitnimmt, gehört zu den spannendsten Werken der ­Romantik. In magischen Bildern erzählt ­Hoffmann von Anselmus’ Reise zwischen ­poetischer und bürgerlicher Welt, Fantasie und ­Realität und wirft am Ende die Frage auf, wie und ob beide Welten zu vereinbaren sind.

Regie: Robert Teufel Bühne & Kostüme: Luisa Wandschneider Dramaturgie: Kerstin Car

Dezember
Sa 04. Johann König
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 31,50 €

Ersatzttermin für den 27.11.2020 - Tickets behalten ihre Gültigkeit.

JUBEL, TRUBEL, HEISERKEIT
- Das Solo-Programm -


Johann König steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss das Haus verputzen, den Auszug der Kinder vorbereiten und die Bäume fällen. Gleichzeitig steht er aber auch völlig neben dem Leben:
Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, badet im Wald und genießt die eigenen und die Launen der Natur. Im neuen Programm stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart: 1. Was ist effektiver: Kinder, die aus umweltgründen auf die Schule verzichten oderEltern, die aus umweltgründen auf Kinder verzichten? 2. Gibt es im Asia-Laden für asiatische Möbel auch asiatische Asiatische? 3. What shall we do with the drunken sailor? Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung.


Alle Infos & Termine unter:
www.johannkoenig.com oder Johann König bei facebook.

Januar 2022
So 09. Tabaluga - oder die Reise zur Vernunft
Icon Zeit16:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 25,00 €

Tabaluga – oder die Reise zur Vernunft

Das berühmte Musical-Märchen von Peter Maffay am 09. Januar 2022 im
Theater an der Blinke in Leer

Wer kennt ihn nicht, den kleinen Drachen Tabaluga, der auf seiner Reise zur Vernunft allerhand Aufregendes erlebt. Das liebevoll arrangierte Musical-Abenteuer für die ganze Familie bringt die Geschichte des aufgeweckten Drachenkindes auf die Bühnen der Großregion.  Abenteurer und Drachenfreunde aller Altersklassen erwartet eine fantasievolle und spannungsgeladene Musikgeschichte aus der Feder von Peter Maffay und Rolf Zuchowski.

Als der kleine Drache Tabaluga seinem Vater Tyrion mal wieder nicht zuhören will, beschließt dieser, daß es nun an der Zeit ist, seinen Sohn nach altem Drachenbrauch auf die Reise zu schicken, um vernünftig zu werden. Da die Vernunft nicht leicht zu erkennen ist, soll Tabaluga sich dabei auf „die Kraft die alles bewegt“ verlassen – seine Fantasie.

Am ersten Abend seiner Reise begegnet Tabaluga dem Mond, der ihm erklärt, er sei die Uhr der Welt und verantwortlich für die Zeit. Kurz darauf lernt der kleine Drache ein Volk von Ameisen kennen, deren Lebensinhalt aus Arbeit und Ordnung besteht.
Im Wald begegnet er dem freundlichen Riesen Grycolos und der auch Baum des Lebens, unter dem er es sich zum Ausruhen gemütlich macht, weiß einiges zu erzählen. Als er das Feuersalamanderweibchen Pyromella kennenlernt, muss Tabaluga feststellen, daß die beiden sich zwar ähnlich sind, aber dennoch nicht zueinander passen. Pyromella erklärt ihm, daß es trotzdem möglich ist, den anderen zu respektieren und nicht als Feinde auseinanderzugehen.

In der Kaulquappenschule wird frei nach dem Wahlspruch „Werde Frosch, aber sei kein Frosch“ unterrichtet. Auch hier lernt Tabaluga allerhand dazu, der Unterricht wird jedoch blitzschnell beendet, als der Storch Arafron auftaucht. Dieser schließlich gibt Tabaluga den Tipp, auf seiner Suche nach der Vernunft die uralte Meeresschildkröte Nessaja zu befragen und bringt ihn ans Meer. Unterwegs beobachten sie eine Gruppe Delphine, die sich einfach ihres Daseins erfreuen und das Leben genießen.  Am Ende seiner Reise, die dem mutigen kleinen Drachen viele unvergessiche Eindrücke, Erfahrungen und auch neue Freunde beschert hat, trifft er endlich die weise Nessaja. Die Schildkrötendame gesteht ihm, daß sie eigentlich nie erwachsen werden wollte. „Erwachsen – was heisst das schon. Vernünftig – wer ist das schon“ sagt sie. Tabaluga vesteht, warum ihn sein Vater auf die Reise geschickt hat und daß der Weg zur Vernunft niemals endet.Tabaluga oder die Reise zur Vernunft ist ein großartiges Live-Familien-Erlebnis. Mit viel Liebe zum Original werden Tabalugas Abenteuer in eine märchenhafte Musical-Fassung für die ganze Familie verwandelt. Liebevolle Kostüme und innovative Bühnenbilder erwecken die Welt des kleinen Drachen zum Leben. Die bekannten Hits u.a. von Peter Maffay, verpackt in einer neuen, kreativen Inszenierung, bieten beste Musical-Unterhaltung für Jungs und Mädchen ab vier Jahren und für alle, die das Kind in sich noch einmal zum Leben erwecken wollen.

Denn wenn Nessaja Recht hat, sind wir doch alle irgendwo tief in uns Kinder geblieben.


Tickets sind erhältlich unter:
OZ Media Store, Mühlenstraße 57, Leer
Tourist Info Leer, Ledastraße 10, Leer
Tickethotline Reservix: 01806700733
Im Internet unter www.reservix.de
Bei allen Vorverkaufsstellen von Reservix

So 30. Die Udo Jürgens Story
Icon Zeit18:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 44,90 €

DIE UDO JÜRGENS STORY

EINE HOMMAGE AN DEN GRANDSEIGNEUR DER DEUTSCHSPRACHIGEN UNTERHALTUNGSBRANCHE

Packende Melodien, ein einzigartiger Charakter und ein unsterbliches Lebenswerk: Udo Jürgens begeisterte auf seinen Tourneen Millionen von Fans. Im Rahmen eines emotionalen Konzertabends geht „Die UDO JÜRGENS Story - sein Leben, seine Liebe, seine Musik“ auch 2021 wieder auf Tour.
Über die Hommage an den Grandseigneur der deutschen Unterhaltungsmusik schwärmt sogar Tochter Jenny Jürgens: „Ein Muss für alle Udo-Fans!“. Der Österreicher, der 1966 den Grand Prix Eurovision de la Chanson gewann, feierte mit dem Lied „Merci, Chérie“ einen Welthit mit Hitparaden-Spitzenpositionen in über 20 Ländern. So wurde der Chansonnier zu einem der bedeutendsten Entertainer des 20. und frühen 21. Jahrhunderts. Mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern und über 50 veröffentlichten Musikalben war er einer der kommerziell erfolgreichsten männlichen Solokünstler der Welt. „Die UDO JÜRGENS STORY“ bietet für alle Fans die Gelegenheit, ihrem Idol noch einmal ganz nahe zu kommen. Die außergewöhnliche Hommage an den Grandseigneur der deutschen Unterhaltungsbranche ist verpackt in einem mitreißenden Liederabend - zusammengestellt von Gabriela Benesch, die im Jahr 2014 in Wien als beste Theaterschauspielerin des Jahres ausgezeichent wurde.
Auch sie selbst steht auf der Bühne und erzählt als langjährige Freundin der Familie Jürgens spannende, humorvolle und auch unbekannte Anekdoten aus den persönlichen Aufzeichnungen des großen Entertainers - und spannt einen Bogen beginnend in seiner Kindheit, bis ins hohe Alter.
Der ausgebildete Pianist Alex Parker singt dabei die Werke des unvergessenen Schlagerbarden, als stünde dieser persönlich auf der Bühne. Die musikalische Zeitreise beinhaltet alle großen Hits wie „Mit 66 Jahren“, „Griechischer Wein“, "Liebe ohne Leiden", "Mercie Cherie", „Ich war noch niemals In New York“ sowie einige Raritäten. Ganz im Stil des Entertainers begleitet er sich selbst am Klavier. Der Konzertabend steht unter der musikalischen Leitung des schweizerisch-österreichischen Schauspielers, Regisseurs und Autors Erich Furrer.

Tochter Jenny Jürgens schwärmte nach der Premiere von „Die UDO JÜRGENS STORY“: „Ein Muss für alle Udo-Fans!“

Tickets und Infos: www.udo-juergens-story.de

Februar
Sa 05. Der Zauberlehrling - Das Familien-Musical
Icon Zeit15:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 24,00 €

Das Musical für die ganze Familie
Seit Jahrhunderten kennen Kinder und Eltern die Geschichte des Zauberlehrlings von Goethe. Zum 270. Geburtstag Goethes wird die Story zum Familien-Musical voller Magie und Spannung. Konrad hat von einem bekannten Zauberer gehört, der einen Assistenten sucht. Als er dort vorspricht, wird ihm schnell klar, dass der Magier einen Assistenten sucht, der weder lesen noch schrieben kann. Also stellt sich Konrad einfach dumm und bekommt die Stelle. Nebenbei lernt er auch noch Lilly, die Tochter des Zaubermeisters, kennen und lieben. Und immer, wenn der große Meister außer Haus ist, liest Konrad heimlich in den magischen Büchern und probiert so manchen Zaubertick aus.
Als er eines Abends mit Lilly alleine ist, möchte er lieber Zeit mir ihr verbringen als Wasser aus dem Brunnen ins Haus zu schleppen. Also verzaubert er einen Besen zum Wasserträger. Nur leider gerät das Ganze etwas aus den Fugen, und Konrad ist nicht mehr Herr der Lage, denn der Besen macht einfach, was er will und der Gegenzauber funktioniert irgendwie nicht so recht. Ob und wie Konrad und Lilly da wieder herauskommen, erfahren Sie im neuen Musical „Der Zauberlehrling“. Für das Stück wurde extra ein Magier engagiert, um den ein oder anderen magischen Moment zu erzeugen.
Alle Texte und Lieder sind in deutscher Sprache.

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen!
Weitere Tickets und Informationen unter: www.paulis.de

Do 24. ANATEVKA (FIDDLER ON THE ROOF)
Icon Zeit17:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Tevje, der arme Milchmann aus dem kleinen ukrainischen Dorf Anatevka, gibt sich gerne seinen Tagträumen hin. Als frommer und humorvoller Mensch lässt er sich von nichts so schnell unterkriegen – auch nicht von der großen Aufgabe, seine drei ältesten Töchter gut zu verheiraten. Selbst die Tatsache, dass diese entgegen der Tradition ein Mitspracherecht bei der Wahl ihrer Ehemänner einfordern, trägt er nach anfänglicher Entrüstung mit Fassung. Doch als durch ein russisches Pogrom die gesamte jüdische Bevölkerung aus Anatevka vertrieben wird, gerät die Welt von Tevje und seiner Familie ­völlig durcheinander.

Seit der Uraufführung 1964 am New Yorker Broadway gehört ANATEVKA zu den Klassikern der Musicalrepertoires. Eine Gratwanderung zwischen Komik und Tragik, zwischen jüdischem Witz und zu Herzen gehender Traurigkeit. All’ das eingebettet in hinreißender Musik, die niemanden kaltlässt. //

Basierend auf den Geschichten von Scholem Alejchem, mit ausdrücklicher Genehmigung von Arnold Perl.

Regie: Olaf Strieb Musikalische Leitung: Simon Kasper Bühne & Kostüme: Herbert Buckmiller Choreografie: Gabriel Galindez Cruz Dramaturgie: Kerstin Car

Do 24. ANATEVKA (FIDDLER ON THE ROOF)
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Tevje, der arme Milchmann aus dem kleinen ukrainischen Dorf Anatevka, gibt sich gerne seinen Tagträumen hin. Als frommer und humorvoller Mensch lässt er sich von nichts so schnell unterkriegen – auch nicht von der großen Aufgabe, seine drei ältesten Töchter gut zu verheiraten. Selbst die Tatsache, dass diese entgegen der Tradition ein Mitspracherecht bei der Wahl ihrer Ehemänner einfordern, trägt er nach anfänglicher Entrüstung mit Fassung. Doch als durch ein russisches Pogrom die gesamte jüdische Bevölkerung aus Anatevka vertrieben wird, gerät die Welt von Tevje und seiner Familie ­völlig durcheinander.

Seit der Uraufführung 1964 am New Yorker Broadway gehört ANATEVKA zu den Klassikern der Musicalrepertoires. Eine Gratwanderung zwischen Komik und Tragik, zwischen jüdischem Witz und zu Herzen gehender Traurigkeit. All’ das eingebettet in hinreißender Musik, die niemanden kaltlässt. //

Basierend auf den Geschichten von Scholem Alejchem, mit ausdrücklicher Genehmigung von Arnold Perl.

Regie: Olaf Strieb Musikalische Leitung: Simon Kasper Bühne & Kostüme: Herbert Buckmiller Choreografie: Gabriel Galindez Cruz Dramaturgie: Kerstin Car

Sa 26. Magie der Travestie
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landkreis Leer Icon Preisab 38,50 €

Magie der Travestie – Die umjubelte Show kommt
am 26.02.2022 in das Theater an der Blinke in Leer.

„Putz dich raus – geh aus“ und lass dir das irre Showspektakel nicht entgehen!
Frech, witzig und doch charmant strapazieren unsere Travestiekünstler Ihre Lachmuskeln. Extravagante Kostüme und funkelnder Schmuck sorgen für leuchtende Augen und offene Münder. Die unvergleichlichen Starimitationen lassen Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Singen Sie mit zu Evergreens, mit denen Sie garantiert den einen oder anderen schönen Moment in Ihrem Leben verbinden. Denn eines ist sicher: Die Paradiesvögel in ihren hinreißenden Kleidern werden nichts unversucht lassen, um die Stimmung im Saal zum Brodeln zu bringen. Seien Sie Ihrem Lieblingsstar - in der Pause - ganz nah und halten Sie diesen einzigartigen Abend in einem Erinnerungsfoto für die Ewigkeit fest. Denn unsere Künstler sind alles andere als publikumsscheu.


Wir wünschen wieder ganz viel Spaß und Vergnügen!


26.02.2022 - Theater an der Blinke in Leer
Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Die besten Plätze im Vorverkauf sichern!

Platzwahl & Tickets online unter: www.magie-der-travestie.de
Per Post Tel. 0341 - 35058686
Tourist Info Leer Tel. 0491 – 91969670
OZ Media Store Tel. 0491 - 928250
Reservix Tel. 01806 - 700733
Eventim Tel. 01806 - 570070

Und an allen bekannten Eventim- und Reservix-Vorverkaufsstellen

Mai
Mi 11. HEUTE ABEND: LOLA BLAU
Icon Zeit17:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Lola Blau – eine junge Sängerin, immer auf der Durchreise, immer in den Wartesälen des Lebens auf der Suche nach der großen Liebe. ­Georg Kreislers berühmtes Ein-Frau-Musical erzählt von der Karriere einer jungen Bühnenkünstlerin, beginnend 1938: von ihrer Liebe zum Theater, ihrer ersten Ernüchterung, als

– weil sie Jüdin ist – ein Vertrag wieder aufgelöst wird. Sie muss ins Exil nach Amerika flüchten, wird dort zum gefeierten Showstar und Sexsymbol, verliert ihre Illusionen und kehrt nach dem Krieg nach Wien zurück, um feststellen zu müssen, dass sich wenig geändert hat …

Georg Kreisler (1922–2011) sagt über seine LOLA BLAU: „Sie will eigentlich nichts als ein bisschen tanzen und singen. Aber sie muss einsehen, dass es nichts nützt, nur einen kleinen bescheidenen Platz an der Sonne erhaschen zu wollen. Jeder Mensch muss vor allem versuchen, die Hindernisse, die die Sonne verstellen, für sich und seine Mitmenschen aus dem Weg zu räumen.“

Regie: Magdalena Schönfeld Musikalische Leitung: Simon Kasper Bühne & Kostüme: Clara Strasser Dramaturgie: Lorena Biemann

Mi 11. HEUTE ABEND: LOLA BLAU
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Lola Blau – eine junge Sängerin, immer auf der Durchreise, immer in den Wartesälen des Lebens auf der Suche nach der großen Liebe. ­Georg Kreislers berühmtes Ein-Frau-Musical erzählt von der Karriere einer jungen Bühnenkünstlerin, beginnend 1938: von ihrer Liebe zum Theater, ihrer ersten Ernüchterung, als

– weil sie Jüdin ist – ein Vertrag wieder aufgelöst wird. Sie muss ins Exil nach Amerika flüchten, wird dort zum gefeierten Showstar und Sexsymbol, verliert ihre Illusionen und kehrt nach dem Krieg nach Wien zurück, um feststellen zu müssen, dass sich wenig geändert hat …

Georg Kreisler (1922–2011) sagt über seine LOLA BLAU: „Sie will eigentlich nichts als ein bisschen tanzen und singen. Aber sie muss einsehen, dass es nichts nützt, nur einen kleinen bescheidenen Platz an der Sonne erhaschen zu wollen. Jeder Mensch muss vor allem versuchen, die Hindernisse, die die Sonne verstellen, für sich und seine Mitmenschen aus dem Weg zu räumen.“

Regie: Magdalena Schönfeld Musikalische Leitung: Simon Kasper Bühne & Kostüme: Clara Strasser Dramaturgie: Lorena Biemann

Juni
Mi 08. MORD IM ORIENTEXPRESS
Icon Zeit17:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Hercule Poirot hat immer eine Lösung parat. Obwohl die erste Klasse des Orient-Express’ bereits ausgebucht ist, ergattert er dank guter Beziehungen gerade noch eine Fahrkarte, um von Istanbul nach London zu reisen. Wie immer findet er sich zwischen extravaganten, exaltierten, kosmopolitischen und dubiosen Gestalten wieder. Als es zwischen Serbien und Kroatien aufgrund einer Schneeverwehung zu einem ­außerplanmäßigen Halt kommt, der die Zuggesellschaft an der Weiterfahrt hindert, passiert das, was einen richtigen Krimi ausmacht: ein Mord. Poirots Mitreisender Mr. Ratchett wird leblos aufgefunden. Nur gut, dass ­mit Poirot ein Meisterdetektiv an Bord ist, der sich unverzüglich an die Arbeit macht, um den MORD IM ­ORIENT-EXPRESS aufzuklären.

Endlich ist es soweit! Belgiens ­Vorzeigedetektiv Nummer Eins besucht die Landesbühne mit ­einem seiner bekanntesten und meistverfilmten Fälle aus der Feder von Agatha Christie (1890–1976). 

Regie: Robert Teufel Bühne & Kostüme: Friederike Meisel Dramaturgie: Kerstin Car

Mi 08. MORD IM ORIENTEXPRESS
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Hercule Poirot hat immer eine Lösung parat. Obwohl die erste Klasse des Orient-Express’ bereits ausgebucht ist, ergattert er dank guter Beziehungen gerade noch eine Fahrkarte, um von Istanbul nach London zu reisen. Wie immer findet er sich zwischen extravaganten, exaltierten, kosmopolitischen und dubiosen Gestalten wieder. Als es zwischen Serbien und Kroatien aufgrund einer Schneeverwehung zu einem ­außerplanmäßigen Halt kommt, der die Zuggesellschaft an der Weiterfahrt hindert, passiert das, was einen richtigen Krimi ausmacht: ein Mord. Poirots Mitreisender Mr. Ratchett wird leblos aufgefunden. Nur gut, dass ­mit Poirot ein Meisterdetektiv an Bord ist, der sich unverzüglich an die Arbeit macht, um den MORD IM ­ORIENT-EXPRESS aufzuklären.

Endlich ist es soweit! Belgiens ­Vorzeigedetektiv Nummer Eins besucht die Landesbühne mit ­einem seiner bekanntesten und meistverfilmten Fälle aus der Feder von Agatha Christie (1890–1976).

Regie: Robert Teufel Bühne & Kostüme: Friederike Meisel Dramaturgie: Kerstin Car