Seiteninhalt
Oktober 2021
Sonderausstellung Gartenlust - Gartenlast
Icon Zeit11:00 bis 17:00 Uhr Icon OrtSchloss Evenburg Icon Preis5,00 € | Kinder bis 17 Jahre frei | Ausstellung immer von dienstags bis sonntags

Sonderausstellung Gartenlust – Gartenlast
Werke des Bundes Bildender Künstlerinnen und Künstler Ostfriesland

Licht und Schatten, der betörende Duft von Blüten, das beruhigende Plätschern von Wasser – wucherndes Wildkraut, schießender Salat, Berge Herbstlaub. Der Garten ist mal Lust mal Last. Und er wird für die Künstler*innen des BBK Ostfriesland (Bund Bildender Künstler) zur Quelle für fünf Schwerpunkte: Oasen des Lebens, Lyrische Gärten, verlorenen Paradies, Innen-Außen und Alles grün. Es werden alle Möglichkeiten künstlerischen Tuns eingesetzt wie Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur, Installation und Video.

Öffnungszeiten: vom 16. Juli bis zum 31. Oktober 2021, dienstags bis sonntags von 11 – 17 Uhr, Schloss Evenburg

Ausstellung "Faszination Ostfriesland"
Icon Zeit14:00 bis 17:00 Uhr Icon OrtKunsthaus Leer | Veranstalter: Landkreis Leer Icon PreisEintritt frei

Ostfriesland beeindruckt durch seine einzigartige Landschaft. Malerisch erscheinen die kleinen Dörfer, die Schiffe in den Häfen oder die offene See. Viele Künstlerinnen und Künstler fanden ihre Motive auf dem Festland wie auf den Inseln, verwandelten sie poesievoll in Malerei, zeichneten sie realitätsnah oder gestalteten sie stilisierter in der Druckgraphik. Die Ausstellung zeigt Werke des 20. und 21. Jahrhunderts und lässt die Faszination der Künstlerinnen und Künstler für diese Region spürbar werden.

Die Ausstellung kann vom 5. September bis zum 31. Oktober 2021 im Kunsthaus Leer, Turnerweg 5, 26789 Leer, dienstags bis donnerstags sowie sonntags von 14 bis 17 Uhr besucht werden.

Sonderausstellung "Ich packe meine Koffer..."
Icon Zeit14:00 bis 18:00 Uhr Icon OrtEhemalige Jüdische Schule Leer | Veranstalter: Landkreis Leer Icon PreisEintritt frei

Die Ausstellung setzt sich auf künstlerischer Ebene mit den Lebenserinnerungen „Reise mit zwei Koffern“ von Auguste (Gustel) Moses-Nussbaum auseinander, die in Ostfriesland als jüdisches Mädchen aufgewachsen ist und von den Eltern getrennt in den Niederlanden versteckt wurde. Nach ihrer eigenen Flucht und späteren Migration ins damalige Palästina, war es ihr als Cousine von Felix Nussbaum ein persönliches Anliegen, seine Werke nach Kriegsende aufzuspüren, sie zusammenzutragen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Heute finden sie ihren Patz im Felix-Nussbaum-Haus.

Sie migrierte durch Zwang und jede Station ist mit Erfahrungen, Eindrücken, Objekten und Bildern belegt. Gemeinsam mit der Theaterregisseurin und Künstlerin Katharina Birch, dem Künstler und Fotografen Benyamin Reich und dem Sounddesigner Shorty Gerriets gehen wir auf die „Reise“ von Gustel. Durch (Sound-) Installationen und Porträts von Menschen, die ihre Geburtsland verlassen mussten, werden die Fragen gestellt: Was haben Gustels Erfahrungen mit uns heute zu tun? Was bedeutet Identität für Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen?

Das Ausstellungsprojekt wird durch #2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.

Die Sonderausstellung kann vom 17. Oktober 2021 bis 30. Januar 2022 jeweils von donnerstags bis sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr in der Ehemaligen Jüdischen Schule Leer besucht werden.

Fr 29. Workshop mit dem Druckgraphiker Ahlrich van Ohlen
Icon Zeit16:00 bis 19:00 Uhr Icon OrtKunsthaus Leer | Veranstalter: Landkreis Leer Icon Preis6,00 € inklusive Material | Für Jugendliche und Erwachsene

Postkarten selbst gestalten
Workshop mit dem Druckgraphiker Ahlrich van Ohlen

Unter Anleitung des Druckgraphikers Ahlrich van Ohlen werden in dem vom Kunsthaus Leer angebotenen Workshop Postkarten selbst gestaltet: mit fertigen Stempelsets, selbst entworfenen Stempeln, der Schreibmaschine, mit der eigenen Handschrift… Und je nach Motiv und Aussage werden daraus – im Wortsinne! – Ansichtskarten. Zu Beginn gibt es einen kurzen Überblick über die Geschichte der Postkarte, des Malerbriefes, der Künstlerpostkarte und der Mail-Art, einer besonderen Art des analogen Austausches. Inspiriert durch die gezeigten Beispiele und durch Impulse anhand der bereitstehenden Techniken und Materialien, geht es zügig an die praktische Ausführung. Im Spiel mit Buchstaben und Motiven können verschiedene Einzelstücke, aber auch kleine Serien entstehen. Vom einzelnen Buchstaben über den Buchstabensalat zum Bild zur Karte… zum Verschicken!

Teilnehmen können Jugendliche und Erwachsene. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0491 926-1531 oder per E-Mail an info@kunsthaus-leer.de. Nach Anmeldung gibt es eine Liste mit Materialien, die mitzubringen sind.


Fr 29. Sixties an Bord - VERSCHOBEN
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 20,00 €

Die Veranstaltung wird verschoben. Ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben.

Sixties an Bord
von Enrique Keil

Babette, Jeanette und Raclette, die drei französischen Flugbegleiterinnen der Airline "Jetbaguette", fliegen mit ihrem Publikum nach Paris. Doch bei diesem Flug geht alles schief, was nur schiefgehen kann:
Der Co-Pilot liegt tot in der Gepäckablage, das Bord-Essen wird knapp, das Flugzeug entpuppt sich als höchst marode, und der betrunkene Kapitän verfliegt sich. Doch Babette, Jeanette und Raclette haben die Lage voll im Griff. Kein noch so peinliches Malheur bringt sie aus der Fassung: im Gegenteil, sie versuchen mit einem ausgefeilten "Unter'altungsprograaam" von den zahlreichen Pannen abzulenken und die Fluggäste bei Laune zu halten.
Doch lässt sich ein Absturz wirklich verhindern? Die drei Stewardessen singen in diesem lustigen Programm um ihr Leben und liefern eine Show nach der anderen. Der Optimismus und die Überlebensfreude der singenden Flugentertainerinnen lassen den Abend wie im Fluge vergehen, und Panik kommt selbst dann nicht auf, wenn den Fluggästen charmant verkündet wird: "Diese Flugzeug ist absolut sischer. Solange es nischt geht in die Luft."

360° Performance liefert eine neue, rockige Fassung mit allerhand Spezialitäten aus den Sixties. Von Elvis über Buddy Holly bis zu Little Richard, von Lollipop über Dream Lover bis hin zu Jailhouse Rock ist für jeden etwas dabei, bis es niemanden mehr in den Sitzen hält. Bei diesem musikalischen Spaß kämpfen die Lachmuskeln mit dem Tanzdrang - guten Flug!

Tickets & Infos: www.360grad-performance.de
Tickets über NWT: https://bit.ly/3v0aF1H
November
Sonderausstellung "Ich packe meine Koffer..."
Icon Zeit14:00 bis 18:00 Uhr Icon OrtEhemalige Jüdische Schule Leer | Veranstalter: Landkreis Leer Icon PreisEintritt frei

Die Ausstellung setzt sich auf künstlerischer Ebene mit den Lebenserinnerungen „Reise mit zwei Koffern“ von Auguste (Gustel) Moses-Nussbaum auseinander, die in Ostfriesland als jüdisches Mädchen aufgewachsen ist und von den Eltern getrennt in den Niederlanden versteckt wurde. Nach ihrer eigenen Flucht und späteren Migration ins damalige Palästina, war es ihr als Cousine von Felix Nussbaum ein persönliches Anliegen, seine Werke nach Kriegsende aufzuspüren, sie zusammenzutragen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Heute finden sie ihren Patz im Felix-Nussbaum-Haus.

Sie migrierte durch Zwang und jede Station ist mit Erfahrungen, Eindrücken, Objekten und Bildern belegt. Gemeinsam mit der Theaterregisseurin und Künstlerin Katharina Birch, dem Künstler und Fotografen Benyamin Reich und dem Sounddesigner Shorty Gerriets gehen wir auf die „Reise“ von Gustel. Durch (Sound-) Installationen und Porträts von Menschen, die ihre Geburtsland verlassen mussten, werden die Fragen gestellt: Was haben Gustels Erfahrungen mit uns heute zu tun? Was bedeutet Identität für Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen?

Das Ausstellungsprojekt wird durch #2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.

Die Sonderausstellung kann vom 17. Oktober 2021 bis 30. Januar 2022 jeweils von donnerstags bis sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr in der Ehemaligen Jüdischen Schule Leer besucht werden.

Fr 12. Musical unplugged
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 20,00 €

Musical unplugged

Traum & Wirklichkeit

Musical Unplugged zelebriert mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail das Musical Genre auf eine neue Weise. In originellen Geschichten werden alte Klassiker, sowie moderne Stücke thematisch zusammengefasst und neu interpretiert. Dabei werden die Sänger*innen lediglich von akustischen Instrumenten live begleitet.
Unter dem Motto „Traum und Wirklichkeit“ lassen wir das Jahr 2020 mit all seinen Höhen und Tiefen auf der Bühne Revue passieren. Begonnen hat das Jahr mit großen Träumen und Plänen, die uns plötzlich weggerissen wurden. Wir vermissen die kleinen Dinge im Leben, die vorher so selbstverständlich waren. Es ist an der Zeit aus diesen Erfahrungen zu lernen und sie positiv für unsere Zukunft zu nutzen. Die Geschichte regt zum Nachdenken und gleichzeitig zum Träumen an. Eine Hommage an die Musik und die Leidenschaft, mit der sie uns erfüllt. Mit Klassikern aus TANZ DER VAMPIRE oder WICKED und modernen Stücken wie DEAR EVAN HANSEN etwas für jeden Musikliebhaber.

Tickets & Infos: www.360grad-performance.de
Tickets über NWT: https://bit.ly/3051yRY

Fr 19. Der Hoffnung verpflichtet
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preis22,00 €

Am 21. April 1945 starb Max Windmüller im Alter von 25 Jahren. Er war ein jüdischer Widerstandskämpfer, der 1920 in Emden geboren wurde. Als junger Mensch zog er mit seiner Familie in die Niederlande und rettete von dort vielen anderen das Leben indem er ihnen half nach Palästina zu flüchten. Hinterlassen hat er Briefe und Tagebuchaufzeichnungen, die es uns heute ermöglichen, seine Motive zu erkennen, seinen Idealismus zu verstehen und in seinen Spuren etwas von uns selbst zu begreifen. Im Theaterszenario »Der Hoffnung verpflichtet« trifft die Geschichte auf die Gegenwart. Entscheidende Fragen aus der Vergangenheit werden uns heute erneut gestellt und es geht immer noch um unsere Antworten... Das Ensemble der LAK präsentiert ein außergewöhnliches Bühnenszenario, das Unerwartetes zum Vorschein bringt.

Infos unter: https://www.lak.de/event/der-hoffnung-verpflichtet_21-11-19/

Sa 20. Dschungelbuch - Das Musical
Icon Zeit15:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 18,00 Euro

„Dschungelbuch – das Musical“

Turbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Im energiegeladenen Musical „Dschungelbuch“ erwacht der Urwald zum Leben. Mogli und seine tierischen Freunde nehmen Klein und Groß mit auf eine abenteuerliche Reise. Eigens komponierte Musicalhits, viel Spannung und Humor sorgen für ein unterhaltsames Live-Erlebnis für die ganze Familie!

Mit großem Herz und viel Temperament setzt das Theater Liberi den zeitlosen Bestseller von Rudyard Kipling über das mutige Findelkind und den Dschungelbuch-Liebling Balu neu in Szene. Ein beeindruckendes Bühnenbild, farbenfrohe Kostüme und bestens ausgebildete Musicaldarsteller hauchen dem Dschungel Leben ein. Musikalisch wird dem Publikum einiges geboten: eine groovende Affenbande, Shir Khan als König des Rock 'n' Roll und ein funkiges Finale – abgerundet durch rasante Choreografien.

Seit über hundert Jahren fasziniert die Geschichte vom Findelkind Mogli ganze Generationen. In dem Wolfsrudel um Oberhaupt Akela, dem herzensguten Bären Balu und dem weisen Panther Baghira hat Mogli eine neue Familie gefunden, die ihm die Gesetze des Dschungels lehrt. Aufregende und große Abenteuer stehen bevor, denn Mogli trifft nicht nur auf eine wilde Affenbande, sondern auch auf ulkige Geier und die geheimnisvolle Schlange Kaa. Aber der Urwald birgt auch Gefahren: Der Tiger Shir Khan fürchtet seine Stellung als König des Dschungels und will das Menschenkind vertreiben. Mogli beginnt sich zu fragen, wo er eigentlich hingehört. Und als ihm dann noch das Mädchen mit der roten Blume begegnet, steht seine Welt endgültig auf dem Kopf…

Infos und Tickets:
Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Zuschauer ab vier Jahren. Tickets sind erhältlich unter www.theater-liberi.de/tickets sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Mehr Informationen unter: www.theater-liberi.de

Infos für die Besucher zu den Schutzmaßnahmen unter: https://theater-liberi.de/corona/schutzmassnahmen
Mo 22. DER GOLDENE TOPF
Icon Zeit17:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Der junge Student Anselmus läuft tagträumend durch Dresdens Straßen, bis er aus Unachtsamkeit über den Korb einer ­alten ­Apfelverkäuferin stolpert. Aus Scham und Leichtsinn überlässt er ihr gleich sein ganzes Portemonnaie, doch auch das kann das Apfelweib nicht daran hindern, ihn zu verfluchen. Und so beginnt die Geschichte von Anselmus: Er verliebt sich in Serpentina, die ihm als blauäugige Schlange erscheint und tritt bei dem eigentümlichen Archivarius Lindhorst eine Stelle als Kopierhilfe an – nicht ahnend, dass dieser nicht nur Serpentinas Vater ist, sondern auch dem Geschlecht der ­Salamander ­angehört und sich mit dem Apfelweib nicht nur eine tiefgehende Feindschaft teilt, sondern auch eine ­gemeinsame Heimat: ­den geheimnisvollen Sehnsuchtsort Atlantis.

E.T.A. Hoffmanns (1776–1822) ­neuzeitliches Märchen DER GOLDNE TOPF, das uns auf die mystische Reise von Anselmus mitnimmt, gehört zu den spannendsten Werken der ­Romantik. In magischen Bildern erzählt ­Hoffmann von Anselmus’ Reise zwischen ­poetischer und bürgerlicher Welt, Fantasie und ­Realität und wirft am Ende die Frage auf, wie und ob beide Welten zu vereinbaren sind.

Regie: Robert Teufel Bühne & Kostüme: Luisa Wandschneider Dramaturgie: Kerstin Car

Mo 22. DER GOLDENE TOPF
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 www.landesbuehne-nord.de

Der junge Student Anselmus läuft tagträumend durch Dresdens Straßen, bis er aus Unachtsamkeit über den Korb einer ­alten ­Apfelverkäuferin stolpert. Aus Scham und Leichtsinn überlässt er ihr gleich sein ganzes Portemonnaie, doch auch das kann das Apfelweib nicht daran hindern, ihn zu verfluchen. Und so beginnt die Geschichte von Anselmus: Er verliebt sich in Serpentina, die ihm als blauäugige Schlange erscheint und tritt bei dem eigentümlichen Archivarius Lindhorst eine Stelle als Kopierhilfe an – nicht ahnend, dass dieser nicht nur Serpentinas Vater ist, sondern auch dem Geschlecht der ­Salamander ­angehört und sich mit dem Apfelweib nicht nur eine tiefgehende Feindschaft teilt, sondern auch eine ­gemeinsame Heimat: ­den geheimnisvollen Sehnsuchtsort Atlantis.

E.T.A. Hoffmanns (1776–1822) ­neuzeitliches Märchen DER GOLDNE TOPF, das uns auf die mystische Reise von Anselmus mitnimmt, gehört zu den spannendsten Werken der ­Romantik. In magischen Bildern erzählt ­Hoffmann von Anselmus’ Reise zwischen ­poetischer und bürgerlicher Welt, Fantasie und ­Realität und wirft am Ende die Frage auf, wie und ob beide Welten zu vereinbaren sind.

Regie: Robert Teufel Bühne & Kostüme: Luisa Wandschneider Dramaturgie: Kerstin Car

Do 25. Vortrag in der Ehemaligen Jüdischen Schule
Icon Zeit18:30 Uhr Icon OrtEhemalige Jüdische Schule Leer Icon PreisEintritt frei

Vortrag in der Ehemaligen Jüdischen Schule
(Kooperationsveranstaltung mit der Warkgrupp Oostfreesland / VHS Leer)

Jüdisches Leben im grenznahen Raum
Die Geschichte der benachbarten Regionen Rheiderland und Groningerland ist seit dem 17. Jahrhundert untrennbar mit der Geschichte ihrer jüdischen Gemeinden verbunden. Die Jüdinnen und Juden in Bunde, Jemgum, Weener, Bourtange, Winschoten und Groningen waren in den Alltag eingebunden. Sie leisteten ihren Beitrag im wirtschaftlichen, politischen und sozialen Alltag ihrer Heimatregionen. Ohne die Geschichte dieser jüdischen Gemeinden kann die historische Entwicklung Ostfrieslands und der Provinz Groningen nicht gedacht und verstanden werden. Zur Geschichte gehört aber auch, dass Jüdinnen und Juden unter der nationalsozialistischen Regierung ausgegrenzt, verfolgt und ermordet wurden - auf beiden Seiten der Grenze.
Im Vortrag werden jüdische Firmen und Familien dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze vorgestellt.

Ort:                   Gedenk- und Begegnungsstätte Ehemalige Jüdische Schule Leer
                          Ubbo-Emmius-Straße 12
                          26789 Leer
Referentin:      Dr. Juliane Irma Mihan, Landkreis Leer

Dezember
Sonderausstellung "Ich packe meine Koffer..."
Icon Zeit14:00 bis 18:00 Uhr Icon OrtEhemalige Jüdische Schule Leer | Veranstalter: Landkreis Leer Icon PreisEintritt frei

Die Ausstellung setzt sich auf künstlerischer Ebene mit den Lebenserinnerungen „Reise mit zwei Koffern“ von Auguste (Gustel) Moses-Nussbaum auseinander, die in Ostfriesland als jüdisches Mädchen aufgewachsen ist und von den Eltern getrennt in den Niederlanden versteckt wurde. Nach ihrer eigenen Flucht und späteren Migration ins damalige Palästina, war es ihr als Cousine von Felix Nussbaum ein persönliches Anliegen, seine Werke nach Kriegsende aufzuspüren, sie zusammenzutragen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Heute finden sie ihren Patz im Felix-Nussbaum-Haus.

Sie migrierte durch Zwang und jede Station ist mit Erfahrungen, Eindrücken, Objekten und Bildern belegt. Gemeinsam mit der Theaterregisseurin und Künstlerin Katharina Birch, dem Künstler und Fotografen Benyamin Reich und dem Sounddesigner Shorty Gerriets gehen wir auf die „Reise“ von Gustel. Durch (Sound-) Installationen und Porträts von Menschen, die ihre Geburtsland verlassen mussten, werden die Fragen gestellt: Was haben Gustels Erfahrungen mit uns heute zu tun? Was bedeutet Identität für Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen?

Das Ausstellungsprojekt wird durch #2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.

Die Sonderausstellung kann vom 17. Oktober 2021 bis 30. Januar 2022 jeweils von donnerstags bis sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr in der Ehemaligen Jüdischen Schule Leer besucht werden.

Sa 04. Johann König
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 31,50 €

Ersatzttermin für den 27.11.2020 - Tickets behalten ihre Gültigkeit.

JUBEL, TRUBEL, HEISERKEIT
- Das Solo-Programm -


Johann König steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss das Haus verputzen, den Auszug der Kinder vorbereiten und die Bäume fällen. Gleichzeitig steht er aber auch völlig neben dem Leben:
Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, badet im Wald und genießt die eigenen und die Launen der Natur. Im neuen Programm stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart: 1. Was ist effektiver: Kinder, die aus umweltgründen auf die Schule verzichten oderEltern, die aus umweltgründen auf Kinder verzichten? 2. Gibt es im Asia-Laden für asiatische Möbel auch asiatische Asiatische? 3. What shall we do with the drunken sailor? Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung.


Alle Infos & Termine unter:
www.johannkoenig.com oder Johann König bei facebook.

Januar 2022
Sonderausstellung "Ich packe meine Koffer..."
Icon Zeit14:00 bis 18:00 Uhr Icon OrtEhemalige Jüdische Schule Leer | Veranstalter: Landkreis Leer Icon PreisEintritt frei

Die Ausstellung setzt sich auf künstlerischer Ebene mit den Lebenserinnerungen „Reise mit zwei Koffern“ von Auguste (Gustel) Moses-Nussbaum auseinander, die in Ostfriesland als jüdisches Mädchen aufgewachsen ist und von den Eltern getrennt in den Niederlanden versteckt wurde. Nach ihrer eigenen Flucht und späteren Migration ins damalige Palästina, war es ihr als Cousine von Felix Nussbaum ein persönliches Anliegen, seine Werke nach Kriegsende aufzuspüren, sie zusammenzutragen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Heute finden sie ihren Patz im Felix-Nussbaum-Haus.

Sie migrierte durch Zwang und jede Station ist mit Erfahrungen, Eindrücken, Objekten und Bildern belegt. Gemeinsam mit der Theaterregisseurin und Künstlerin Katharina Birch, dem Künstler und Fotografen Benyamin Reich und dem Sounddesigner Shorty Gerriets gehen wir auf die „Reise“ von Gustel. Durch (Sound-) Installationen und Porträts von Menschen, die ihre Geburtsland verlassen mussten, werden die Fragen gestellt: Was haben Gustels Erfahrungen mit uns heute zu tun? Was bedeutet Identität für Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen?

Das Ausstellungsprojekt wird durch #2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.

Die Sonderausstellung kann vom 17. Oktober 2021 bis 30. Januar 2022 jeweils von donnerstags bis sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr in der Ehemaligen Jüdischen Schule Leer besucht werden.

So 09. Tabaluga - oder die Reise zur Vernunft
Icon Zeit16:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 25,00 €

Tabaluga – oder die Reise zur Vernunft

Das berühmte Musical-Märchen von Peter Maffay am 09. Januar 2022 im
Theater an der Blinke in Leer

Wer kennt ihn nicht, den kleinen Drachen Tabaluga, der auf seiner Reise zur Vernunft allerhand Aufregendes erlebt. Das liebevoll arrangierte Musical-Abenteuer für die ganze Familie bringt die Geschichte des aufgeweckten Drachenkindes auf die Bühnen der Großregion.  Abenteurer und Drachenfreunde aller Altersklassen erwartet eine fantasievolle und spannungsgeladene Musikgeschichte aus der Feder von Peter Maffay und Rolf Zuchowski.

Als der kleine Drache Tabaluga seinem Vater Tyrion mal wieder nicht zuhören will, beschließt dieser, daß es nun an der Zeit ist, seinen Sohn nach altem Drachenbrauch auf die Reise zu schicken, um vernünftig zu werden. Da die Vernunft nicht leicht zu erkennen ist, soll Tabaluga sich dabei auf „die Kraft die alles bewegt“ verlassen – seine Fantasie.

Am ersten Abend seiner Reise begegnet Tabaluga dem Mond, der ihm erklärt, er sei die Uhr der Welt und verantwortlich für die Zeit. Kurz darauf lernt der kleine Drache ein Volk von Ameisen kennen, deren Lebensinhalt aus Arbeit und Ordnung besteht.
Im Wald begegnet er dem freundlichen Riesen Grycolos und der auch Baum des Lebens, unter dem er es sich zum Ausruhen gemütlich macht, weiß einiges zu erzählen. Als er das Feuersalamanderweibchen Pyromella kennenlernt, muss Tabaluga feststellen, daß die beiden sich zwar ähnlich sind, aber dennoch nicht zueinander passen. Pyromella erklärt ihm, daß es trotzdem möglich ist, den anderen zu respektieren und nicht als Feinde auseinanderzugehen.

In der Kaulquappenschule wird frei nach dem Wahlspruch „Werde Frosch, aber sei kein Frosch“ unterrichtet. Auch hier lernt Tabaluga allerhand dazu, der Unterricht wird jedoch blitzschnell beendet, als der Storch Arafron auftaucht. Dieser schließlich gibt Tabaluga den Tipp, auf seiner Suche nach der Vernunft die uralte Meeresschildkröte Nessaja zu befragen und bringt ihn ans Meer. Unterwegs beobachten sie eine Gruppe Delphine, die sich einfach ihres Daseins erfreuen und das Leben genießen.  Am Ende seiner Reise, die dem mutigen kleinen Drachen viele unvergessiche Eindrücke, Erfahrungen und auch neue Freunde beschert hat, trifft er endlich die weise Nessaja. Die Schildkrötendame gesteht ihm, daß sie eigentlich nie erwachsen werden wollte. „Erwachsen – was heisst das schon. Vernünftig – wer ist das schon“ sagt sie. Tabaluga vesteht, warum ihn sein Vater auf die Reise geschickt hat und daß der Weg zur Vernunft niemals endet.Tabaluga oder die Reise zur Vernunft ist ein großartiges Live-Familien-Erlebnis. Mit viel Liebe zum Original werden Tabalugas Abenteuer in eine märchenhafte Musical-Fassung für die ganze Familie verwandelt. Liebevolle Kostüme und innovative Bühnenbilder erwecken die Welt des kleinen Drachen zum Leben. Die bekannten Hits u.a. von Peter Maffay, verpackt in einer neuen, kreativen Inszenierung, bieten beste Musical-Unterhaltung für Jungs und Mädchen ab vier Jahren und für alle, die das Kind in sich noch einmal zum Leben erwecken wollen.

Denn wenn Nessaja Recht hat, sind wir doch alle irgendwo tief in uns Kinder geblieben.


Tickets sind erhältlich unter:
OZ Media Store, Mühlenstraße 57, Leer
Tourist Info Leer, Ledastraße 10, Leer
Tickethotline Reservix: 01806700733
Im Internet unter www.reservix.de
Bei allen Vorverkaufsstellen von Reservix

Di 18. China Girl
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 43,50 € | Ermäßigung für Kinder, Schüler/Studenten und Rentner

CHINA GIRL

„Love is stronger than blood!“

Das Acrobatical mit der Musik von David Bowie und den artistischen Sensationen des Chinesischen Nationalcircus.Treffen sich die deutschen Produzenten Hermjo Klein und Raoul Schoregge, dann verbinden sich25 Jahre Riverdance, 30 Jahre ChinesischerNationalcircus, 35 Jahre Clown und 55 Jahre Showerfahrung.Auf der Suche nach neuen Präsentationswegen von Showshattedasfast zwangsläufig zur Folge, die Visionen einer Menschen-und KulturverbindendenAkrobatikshowmit dem einmaligen musikalischen Erbe der Kunstikone David Bowies zu unterlegen.Das Ergebnisist CHINA GIRL, eine circensische Theatershow,mit der sichnun die chinesische Weltklasseakrobatik im neuen Gewandweltweit in die Herzen des Publikumsbegibt. Die Handlung ist eine Übertragung von William Shakespeares Romeo und Julia nach New York City. Ewige Liebe und verhängnisvolle Feindschaft zwischen heruntergekommenen Hinterhöfen, Garküchen, Ramschläden und Edelrestaurants von Manhattans Chinatown. FASZINATION EINERKULTUR ZWISCHEN INTEGRATION & KONFRONTATION!

Infos unter: www.chinagirl-show.com

Do 27. Die Nacht der Musicals
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 47,90 €

Die Nacht der Musicals

Das Original!

- ab Oktober 2021 auf großer Tournee –

Diese Show ist nicht mehr wegzudenken von Europas Bühnen. Abwechslungsreich, vielfältig und einzigartig. Seit über 20 Jahren gastiert die erfolgreichste Musicalgala Die Nacht der Musicals jährlich in über 150 Städten in ganz Deutschland und Österreich. Weit über 2 Millionen Besucher haben die Show bereits mehrfach gesehen.

Das Programm lässt keine Wünsche offen. Präsentiert werden die besten Hits aus den bekanntesten Musicals der Welt. Keine andere Show bringt mehr Musicalhits in über zwei Stunden auf die Bühne. Klassiker aus Cats, Elisabeth, Tanz der Vampire, Das Phantom der Oper oder der Rocky Horror Show. Songs der Power-Musicals aus Mamma Mia, We Will Rock You, Saturday Night Fever, Grease oder The Greatest Showman bringen die Säle zum Beben. Aber auch Familien-Musicals wie Der König der Löwen, Aladdin oder Frozen dürfen nicht fehlen.

Mit großartigen Stimmen und schauspielerischem Talent zeigen die Darsteller was Perfektion und Leidenschaft auf der Bühne bedeuten. Von gefühlvollen Balladen bis hin zu mitreißenden Power-Songs und einzigartigen Klassikern, welche dabei zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen.

Begleitet werden die Stars der Musicalszene von einem international breitgefächerten Ensemble aus professionellen Tänzern und Tänzerinnen, wodurch die Songs durch ihr tänzerisches Talent perfekt ergänzt und abgerundet werden.

Das alles macht Die Nacht der Musicals zu einem prächtigen Erlebnis für Jung und Alt und einem unvergesslichen Abend mit Gänsehautmomenten.

Die Nacht der Musicals - Das Original

Tickets sind
• an allen bekannten Vorverkaufsstellen
• im Internet unter www.dienachtdermusicals.de
• und unter der ASA-Ticket-Hotline 01806-570 066 (0,20 €/Anruf*) erhältlich.
(*aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf)

So 30. Die Udo Jürgens Story
Icon Zeit18:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 44,90 €

DIE UDO JÜRGENS STORY

EINE HOMMAGE AN DEN GRANDSEIGNEUR DER DEUTSCHSPRACHIGEN UNTERHALTUNGSBRANCHE

Packende Melodien, ein einzigartiger Charakter und ein unsterbliches Lebenswerk: Udo Jürgens begeisterte auf seinen Tourneen Millionen von Fans. Im Rahmen eines emotionalen Konzertabends geht „Die UDO JÜRGENS Story - sein Leben, seine Liebe, seine Musik“ auch 2021 wieder auf Tour.
Über die Hommage an den Grandseigneur der deutschen Unterhaltungsmusik schwärmt sogar Tochter Jenny Jürgens: „Ein Muss für alle Udo-Fans!“. Der Österreicher, der 1966 den Grand Prix Eurovision de la Chanson gewann, feierte mit dem Lied „Merci, Chérie“ einen Welthit mit Hitparaden-Spitzenpositionen in über 20 Ländern. So wurde der Chansonnier zu einem der bedeutendsten Entertainer des 20. und frühen 21. Jahrhunderts. Mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern und über 50 veröffentlichten Musikalben war er einer der kommerziell erfolgreichsten männlichen Solokünstler der Welt. „Die UDO JÜRGENS STORY“ bietet für alle Fans die Gelegenheit, ihrem Idol noch einmal ganz nahe zu kommen. Die außergewöhnliche Hommage an den Grandseigneur der deutschen Unterhaltungsbranche ist verpackt in einem mitreißenden Liederabend - zusammengestellt von Gabriela Benesch, die im Jahr 2014 in Wien als beste Theaterschauspielerin des Jahres ausgezeichent wurde.
Auch sie selbst steht auf der Bühne und erzählt als langjährige Freundin der Familie Jürgens spannende, humorvolle und auch unbekannte Anekdoten aus den persönlichen Aufzeichnungen des großen Entertainers - und spannt einen Bogen beginnend in seiner Kindheit, bis ins hohe Alter.
Der ausgebildete Pianist Alex Parker singt dabei die Werke des unvergessenen Schlagerbarden, als stünde dieser persönlich auf der Bühne. Die musikalische Zeitreise beinhaltet alle großen Hits wie „Mit 66 Jahren“, „Griechischer Wein“, "Liebe ohne Leiden", "Mercie Cherie", „Ich war noch niemals In New York“ sowie einige Raritäten. Ganz im Stil des Entertainers begleitet er sich selbst am Klavier. Der Konzertabend steht unter der musikalischen Leitung des schweizerisch-österreichischen Schauspielers, Regisseurs und Autors Erich Furrer.

Tochter Jenny Jürgens schwärmte nach der Premiere von „Die UDO JÜRGENS STORY“: „Ein Muss für alle Udo-Fans!“

Tickets und Infos: www.udo-juergens-story.de

Februar
Mi 02. TINA - The Rock Legend
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 41,90 €

The Ultimate Tribute
TINA – The Rock Legend
Break every rule!


Was für eine Frau! Was für eine Stimme! Was für eine Karriere! Als Hommage an Tina Turner, die 1939 als Anna Mae Bullock in Nutbush, Tennessee das Licht der Welt erblickte, gibt es jetzt ihre großen Hits nochmals live und in Farbe auf der Bühne zu sehen - in der mitreißenden Tribute Show TINA - THE ROCK LEGEND. Unvergessen sind Tinas frühen Erfolge gemeinsam mit Ike Turner - absoluten Weltruhm aber erlangte sie nach der Trennung von ihm und dem Start ihrer Solokarriere mit Mega-Hits wie „Nutbush City Limits“, „Typical male“, „Simply the best“, „What´s love got to do with it?“ oder dem James Bond - Titelsong „Golden eye“.
Neben ihren sexy Outfits, der Löwenmähne und dem breiten Lachen war es vor allem immer ihre Gänsehaut erzeugende Soulstimme, die Tina Turner zu einer der größten Pop-Diven aller Zeiten machte. Über 180 Millionen verkaufte Platten, unzählige Gold- und Platinauszeichnungen sowie mehrere Grammy Awards sprechen für sich. Das hochkarätig besetzte Ensemble aus erstklassigen Sängern, Musikern und Tänzern lässt mit seiner fantastischen Live-Präsenz beinahe vergessen, dass man nicht der originalen Tina lauscht - die leider der Bühne vor vielen Jahren schon für immer den Rücken gekehrt hat. Wie gut also, dass TINA – THE ROCK LEGEND die Karriere dieser beeindruckenden Powerfrau und Musikikone noch einmal Revue passieren lässt. Sichern Sie sich jetzt Tickets für diese detailverliebte musikalische Verbeugung vor dem Lebenswerk Tina Turners! Denn nach wie vor gilt: She´s simply the best!

Sa 05. Der Zauberlehrling - Das Familien-Musical
Icon Zeit15:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 24,00 €

Das Musical für die ganze Familie
Seit Jahrhunderten kennen Kinder und Eltern die Geschichte des Zauberlehrlings von Goethe. Zum 270. Geburtstag Goethes wird die Story zum Familien-Musical voller Magie und Spannung. Konrad hat von einem bekannten Zauberer gehört, der einen Assistenten sucht. Als er dort vorspricht, wird ihm schnell klar, dass der Magier einen Assistenten sucht, der weder lesen noch schrieben kann. Also stellt sich Konrad einfach dumm und bekommt die Stelle. Nebenbei lernt er auch noch Lilly, die Tochter des Zaubermeisters, kennen und lieben. Und immer, wenn der große Meister außer Haus ist, liest Konrad heimlich in den magischen Büchern und probiert so manchen Zaubertick aus.
Als er eines Abends mit Lilly alleine ist, möchte er lieber Zeit mir ihr verbringen als Wasser aus dem Brunnen ins Haus zu schleppen. Also verzaubert er einen Besen zum Wasserträger. Nur leider gerät das Ganze etwas aus den Fugen, und Konrad ist nicht mehr Herr der Lage, denn der Besen macht einfach, was er will und der Gegenzauber funktioniert irgendwie nicht so recht. Ob und wie Konrad und Lilly da wieder herauskommen, erfahren Sie im neuen Musical „Der Zauberlehrling“. Für das Stück wurde extra ein Magier engagiert, um den ein oder anderen magischen Moment zu erzeugen.
Alle Texte und Lieder sind in deutscher Sprache.

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen!
Weitere Tickets und Informationen unter: www.paulis.de

So 13. Night of the Dance
Icon Zeit19:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke Icon Preisab 47,90 €

Night of the Dance

Perfektion, Leidenschaft und pure Energie.

- ab Dezember 2021 auf großer Tournee –

Night of the Dance begeistert nicht nur mit Irish Dance, sondern mit einer Mischung aus Modern Dance, Hip Hop, Akrobatik und lateinamerikanischem
Hüftschwung. Ab Ende des Jahres erobert Night of the Dance wieder die Bühnen in Deutschland und Österreich.

Irischer Stepptanz der Extraklasse, getanzt von den weltbesten Profitänzern in atemberaubender und überwältigender Synchronität. Die Einzigartigkeit der Show besticht durch perfekt abgestimmte Tanzfolgen sowie der unfassbaren Geschwindigkeit der Schritte. Die Mischung der einzelnen Tanzstile machen das Erlebnis besonders und vielseitig. Akrobatische Elemente werden nicht nur auf dem Boden, sondern auch in schwindelerregender Höhe präsentiert.

Die Broadway Dance Company & Dublin Dance Factory präsentieren Tanz, Musik, Akrobatik, gepaart mit Perfektion, Leidenschaft und purer Energie. Unter anderem mit den schönsten Tanz- und Akrobatikszenen im Stile von Riverdance, Lord of the Dance, Stomp, Dirty Dancing, Feet of Flames oder Cirque du Soleil.

Ein international besetztes Ensemble der Spitzenklasse beweist ihr Talent in jeder Hinsicht. Dabei wird meisterhaftes Können und unglaubliche körperliche Ausdauer geboten. Bei Night of the Dance jagt ein Höhepunkt den anderen.

Ein wechselndes Bühnenbild und perfekt aufeinander abgestimmte Lichteffekte unterstützen und perfektionieren die einzelnen Elemente bis ins kleinste Detail. Die Musik und die spektakulären Darbietungen der Künstler sorgen für einen unvergesslichen Abend, bei der das Publikum zum Mittanzen animiert wird. Das perfekte Potpourri für eine Reise durch die Vielfältigkeit der Tanzgeschichte.

Tickets sind
• an allen bekannten Vorverkaufsstellen
• im Internet unter www.nightofthedance.de
• und unter der ASA-Ticket-Hotline 01806-570 066 (0,20 €/Anruf*) erhältlich.
(*aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf

Do 24. ANATEVKA (FIDDLER ON THE ROOF)
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Tevje, der arme Milchmann aus dem kleinen ukrainischen Dorf Anatevka, gibt sich gerne seinen Tagträumen hin. Als frommer und humorvoller Mensch lässt er sich von nichts so schnell unterkriegen – auch nicht von der großen Aufgabe, seine drei ältesten Töchter gut zu verheiraten. Selbst die Tatsache, dass diese entgegen der Tradition ein Mitspracherecht bei der Wahl ihrer Ehemänner einfordern, trägt er nach anfänglicher Entrüstung mit Fassung. Doch als durch ein russisches Pogrom die gesamte jüdische Bevölkerung aus Anatevka vertrieben wird, gerät die Welt von Tevje und seiner Familie ­völlig durcheinander.

Seit der Uraufführung 1964 am New Yorker Broadway gehört ANATEVKA zu den Klassikern der Musicalrepertoires. Eine Gratwanderung zwischen Komik und Tragik, zwischen jüdischem Witz und zu Herzen gehender Traurigkeit. All’ das eingebettet in hinreißender Musik, die niemanden kaltlässt. //

Basierend auf den Geschichten von Scholem Alejchem, mit ausdrücklicher Genehmigung von Arnold Perl.

Regie: Olaf Strieb Musikalische Leitung: Simon Kasper Bühne & Kostüme: Herbert Buckmiller Choreografie: Gabriel Galindez Cruz Dramaturgie: Kerstin Car

Sa 26. Magie der Travestie
Icon Zeit20:00 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landkreis Leer Icon Preisab 38,50 €

Magie der Travestie – Die umjubelte Show kommt
am 26.02.2022 in das Theater an der Blinke in Leer.

„Putz dich raus – geh aus“ und lass dir das irre Showspektakel nicht entgehen!
Frech, witzig und doch charmant strapazieren unsere Travestiekünstler Ihre Lachmuskeln. Extravagante Kostüme und funkelnder Schmuck sorgen für leuchtende Augen und offene Münder. Die unvergleichlichen Starimitationen lassen Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Singen Sie mit zu Evergreens, mit denen Sie garantiert den einen oder anderen schönen Moment in Ihrem Leben verbinden. Denn eines ist sicher: Die Paradiesvögel in ihren hinreißenden Kleidern werden nichts unversucht lassen, um die Stimmung im Saal zum Brodeln zu bringen. Seien Sie Ihrem Lieblingsstar - in der Pause - ganz nah und halten Sie diesen einzigartigen Abend in einem Erinnerungsfoto für die Ewigkeit fest. Denn unsere Künstler sind alles andere als publikumsscheu.


Wir wünschen wieder ganz viel Spaß und Vergnügen!


26.02.2022 - Theater an der Blinke in Leer
Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Die besten Plätze im Vorverkauf sichern!

Platzwahl & Tickets online unter: www.magie-der-travestie.de
Per Post Tel. 0341 - 35058686
Tourist Info Leer Tel. 0491 – 91969670
OZ Media Store Tel. 0491 - 928250
Reservix Tel. 01806 - 700733
Eventim Tel. 01806 - 570070

Und an allen bekannten Eventim- und Reservix-Vorverkaufsstellen

Mai
Mi 11. HEUTE ABEND: LOLA BLAU
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Lola Blau – eine junge Sängerin, immer auf der Durchreise, immer in den Wartesälen des Lebens auf der Suche nach der großen Liebe. ­Georg Kreislers berühmtes Ein-Frau-Musical erzählt von der Karriere einer jungen Bühnenkünstlerin, beginnend 1938: von ihrer Liebe zum Theater, ihrer ersten Ernüchterung, als

– weil sie Jüdin ist – ein Vertrag wieder aufgelöst wird. Sie muss ins Exil nach Amerika flüchten, wird dort zum gefeierten Showstar und Sexsymbol, verliert ihre Illusionen und kehrt nach dem Krieg nach Wien zurück, um feststellen zu müssen, dass sich wenig geändert hat …

Georg Kreisler (1922–2011) sagt über seine LOLA BLAU: „Sie will eigentlich nichts als ein bisschen tanzen und singen. Aber sie muss einsehen, dass es nichts nützt, nur einen kleinen bescheidenen Platz an der Sonne erhaschen zu wollen. Jeder Mensch muss vor allem versuchen, die Hindernisse, die die Sonne verstellen, für sich und seine Mitmenschen aus dem Weg zu räumen.“

Regie: Magdalena Schönfeld Musikalische Leitung: Simon Kasper Bühne & Kostüme: Clara Strasser Dramaturgie: Lorena Biemann

Juni
Mi 08. MORD IM ORIENTEXPRESS
Icon Zeit19:30 Uhr Icon OrtTheater an der Blinke | Veranstalter: Landesbühne Nord Icon PreisTel. 04421/9401-15 oder www.landesbuehne-nord.de

Hercule Poirot hat immer eine Lösung parat. Obwohl die erste Klasse des Orient-Express’ bereits ausgebucht ist, ergattert er dank guter Beziehungen gerade noch eine Fahrkarte, um von Istanbul nach London zu reisen. Wie immer findet er sich zwischen extravaganten, exaltierten, kosmopolitischen und dubiosen Gestalten wieder. Als es zwischen Serbien und Kroatien aufgrund einer Schneeverwehung zu einem ­außerplanmäßigen Halt kommt, der die Zuggesellschaft an der Weiterfahrt hindert, passiert das, was einen richtigen Krimi ausmacht: ein Mord. Poirots Mitreisender Mr. Ratchett wird leblos aufgefunden. Nur gut, dass ­mit Poirot ein Meisterdetektiv an Bord ist, der sich unverzüglich an die Arbeit macht, um den MORD IM ­ORIENT-EXPRESS aufzuklären.

Endlich ist es soweit! Belgiens ­Vorzeigedetektiv Nummer Eins besucht die Landesbühne mit ­einem seiner bekanntesten und meistverfilmten Fälle aus der Feder von Agatha Christie (1890–1976).

Regie: Robert Teufel Bühne & Kostüme: Friederike Meisel Dramaturgie: Kerstin Car