Seiteninhalt

Schloss Evenburg

Gartenkultur und Gräfliches Leben

Lassen Sie sich verzaubern von einem außergewöhnlichen Schloss inmitten eines Englischen Landschaftsgartens. Wunderschön gestaltete Räume und interessante Themen erwarten Sie.  

Ein Pflanzenkatalog von 1889 mit über 2.400 Gartenpflanzen und die Erinnerungen eines Gärtnerjungen geben Hinweise auf die beliebtesten Gewächse der damaligen Zeit. Erklärt wird der Siegeszug der Stauden in den Garten. Vorgestellt wird auch der berühmte Leeraner Staudenzüchter Ernst Pagels (1913-2007).

Bei Ihrem Besuch gehen Sie durch die Privaträume der Gräfin Frieda und des Grafen Carl Georg von Wedel. Das wunderschön restaurierte Schloss zeigt den Geschmack des Paares, ihr Leben und ihr Wirtschaften.

Die Evenburg wurde Mitte des 17. Jahrhunderts durch Oberst Erhard von Ehrentreuter, Kommandant einer Garnison der holländischen Generalstaaten in Emden, erbaut. Der Name des Schlosses rührte von seiner Frau Eva, geborene von Ungnad. Um 1860 erfolgte ein grundlegender Um- und Ausbau im neugotischen Stil.

Im Zuge dieser Maßnahmen blieben nur Erdgeschoss und Außenmauern des ursprünglichen Gebäudes erhalten. Nach Erwerb durch den Landkreis Leer wurden weitere Aus- und Umbauarbeiten am gesamten Gebäude vorgenommen, die zu einer erheblichen Verbesserung der Bausubstanz führten. Die Evenburg wie auch die Vorburg sind als Baudenkmal eingestuft. Die Vorburg beherbergt die Kreismusikschule.

Evenburger Park

Besonderes Augenmerk gilt dem Evenburger Park. Der Park als Naturdenkmal und Schloss Evenburg stellen ein kulturhistorisches Ensemble dar. Sie sind in ihrer Einheit als Kulturdenkmal eingestuft. Auf der Grundlage eines Pflege- und Entwicklungskonzeptes wird angestrebt, historische Gegebenheiten wiederherzustellen.