Inhalt

Verwaltung

Büro der Kreismusikschule

Am Schlosspark 22
26789 Leer (Ostfriesland)

Öffnungszeiten:
  • Montag bis Freitag: 9.00 bis 12.00 Uhr
  • Montag bis Donnerstag: 13.30 bis 15.30 Uhr

Alexandra Gesterkamp
Anmeldungen, Unterrichts- und Gebührenverwaltung

Heidi Zimmermann
Anmeldungen, Unterrichts- und Gebührenverwaltung

Telefon: 0491 926-5100
Fax: 0491 926-95199
Nachricht schreiben


Stefan Leja
Leitung

Telefon: 0491 926-5110
Nachricht schreiben

Thomas Stan Hemken
Stellvertretende Leitung

Telefon: 0491 926-5120
Nachricht schreiben

Die Lehrkräfte

Acki Janßen - Schlagzeug

Seit frühester Jugend spielt Acki Janßen Schlagzeug. Neben klassischem Unterricht für Schlagzeug trommelte er in diversen eigenen Bands, der Schulband, der  Bigband sowie dem Percussion Ensemble in Emden.

Es folgten Bandprojekte und Studiojobs für verschiedene Musiker, Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Rehbock und privat.

An der Hamburg School of Music absolvierte er ein Intensivstudium für Rock-Pop-Jazz unter der Leitung von Helge Zumdieck und Jost Nickel, sowie Einzelunterricht bei Roman Stoch (USA).

Mitwirkung beim Queen-Musical „We will Rock you", Theatermusik, Fernsehauftritte, CD-Aufnahmen, Tourneen mit verschiedenen Bands zeigen die große musikalische Bandbreite.

Acki Janßen ist Endorser für Canopus Drums, Masterwork Becken und Agner Drumsticks.

Seit August 2009 unterrichtet Acki Janßen im Popularbereich der KMS Leer und ist  seit 2021 Drummer/Sänger der bundesweit bekannten „härtesten Tanzkapelle aus dem Norden…“ UNITED FOUR!

Internet:
www.united4.de
www.werock-queen.de

Angelika Bialas - Violine, Viola, Elementarpädagogik

Von 1994 bis 2000 studierte Angelika Bialas an der Hochschule für Künste in Bremen Elementare Musikerziehung und Viola mit Abschluss als Diplom-Musiklehrerin und Lehrbefähigung für die Violine. Danach war sie unter anderem an der Kreismusikschule Aurich und Gütersloh beschäftigt.

Bereits in jungen Jahren war sie Mitglied im ostfriesischen Jugendsinfonie- und Kammerorchester.
Seit 2007 unterrichtet Angelika Bialas an der Kreismusikschule Leer als hauptamtliche Lehrkraft Fächer der Elementaren Musikerziehung (Musikalische Eltern-Kind-Gruppen / Musikalische Früherziehung / Musikalisches Orientierungsjahr / Unterricht im Rahmen der Kooperationsprojekte) und Violine / Viola. Neben dem Standort Leer ist sie vor allem in Moormerland an der Primarstufe der Freien Christlichen Schule Ostfriesland tätig. Als Elementar- und Instrumentalpädagogin möchte sie für Musik in ihrer Vielfalt sensibilisieren und begeistern.  

Angela Hemken-Kötzsch - Gesang

Angela Hemken-Kötzsch studierte Gesang an der Zuyd Hoogeschool Maastricht (NL) mit Fachrichtung Jazz/Popularmusik, Nebenfach Klassischer Gesang.

Zusätzlich 3 Jahre Unterricht in klassischem Gesang bei Jagna Sokorska-Kwika (Dozentin für klassischen Gesang an der Folkwang Musikhochschule Essen), sowie eine 2 jährige Vollzeitausbildung für Musiktheater an der Constantin Schule Bochum GmbH (Gesang, Schauspiel, Tanz) vervollständigten das breite Spektrum stilistischer Möglichkeiten.

Angela Kötzsch ist seit 1996 erfolgreich als Berufssängerin im Show und Eventbereich, sowie als Studiosängerin für Fremd - und Eigenproduktionen tätig (Wind, Nightflight und viele andere). Gesangsunterricht, Coachings in Tonstudios und Workshops gibt sie seit 1997. (u.a. für: „Rocksie“ Hamburg, „Echopark“ Essen, „LAG Rock“ Niedersachsen, „Vocaland“ Oberhausen)

Fortbildungungen:
2008+2009 EVT (Estill Voice Training) bei Helga Westmark in Köln,
2019-2021 CVT (Complete Vocal Technique) bei Birte Villnow in Hamburg

Seit 2009 unterrichtet Angela Hemken-Kötzsch an der Kreismusikschule Gesang.

Beata Strecker - Klavier, Elementarpädagogik

Beata Strecker studierte in Posen (Polen) an der Musik-Akademie und erwarb dort den Abschluss mit dem Titel „Magister der Künste“ (Musikpädagogin).

Sie arbeitete dort an der Musikgrundschule als Klavierlehrerin, und von 1988 bis 2000 an der Musik-Akademie als Dozentin.

Von 1996 bis 1999 war sie Dozentin am Pädagogischen Kollegium für Erwachsene in Lissa (Polen) und danach bis 2000 Dozentin an der Berufsbildenden Hochschule in Lissa.


Als Pianistin gab sie zahlreiche Konzerte. Unter anderen in Polen, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Norwegen und Griechenland.
Seit 2016 ist sie an der Kreismusikschule Leer tätig.

Claudia Verwaal - Klavier

Nach dem Diplomabschluss in Musikpädagogik mit Hauptfach Klavier an der Musikhochschule Lübeck sammelte Claudia Verwaal Erfahrungen im Unterrichten in verschiedenen Gegenden Deutschlands und den Niederlanden.

Seit 2006 wohnt Claudia Verwaal in Moormerland und erweiterte 2009 ihre private Unterrichtstätigkeit durch eine Kooperation mit der KMS.

Die musikalische Förderung von Kindern und Jugendlichen sieht sie als einen wichtigen Bestandteil ganzheitlicher Erziehung. Besonders liegt es ihr am Herzen, dass die jungen Pianisten früh einen Weg zum gemeinsamen Musizieren finden. Deshalb veranstaltet sie regelmäßig Kammermusikworkshops mit Kollegen und Kolleginnen.

Daniela Sauerland - Blockflöte, Gitarre, Violine, Viola, Klavier, EMP

Daniela Sauerland studierte an der Musikhochschule Dortmund Geige, musikalische Früherziehung & Grundausbildung, Orff Spielkreis. Während des Studiums an der Musikhochschule in Dortmund übte sie in kleinerem Umfang diverse Unterrichtstätigkeiten und Chorleitungen aus. Danach war sie 16 Jahre lang Lehrerin an der Musikschule der Stadt Warburg (Westfalen). Anschließend war sie 16 Jahre lang Lehrerin an der Musikschule der Stadt Warburg (Westfalen). Von 2005 bis 2019 arbeitete Daniela Sauerland selbständig.

Durch die umfangreichen Erfahrungen in ihren Unterrichtstätigkeiten, die sie immer wieder an den lokalen Bedarf angepasst hat, hat sie ein breites Spektrum entwickelt und neben den Kernfächern ihres Studiums – Geige und Elementare Musikpädagogig-  auch Unterricht in Viola, Cello, Klavier, Blockflöte, Gitarre erteilt. Daneben hat sie diverse Chöre und Instrumentalensembles geleitet. Aktuell leitet sie das Borkumer Streicherensemble und ist als Musikschullehrerin, in Kooperation der Kreismusikschule Leer, in der Grundschule Borkum und im Kindergarten Börkumer Kinnertune tätig.

Seit August 2019 unterrichtet sie an der Kreismusikschule Leer auf der Insel Borkum. Mit der Insel Borkum fühlt sie sich tief verbunden.


Elenor Simon-Löcken - Klavier

Nach dem Abitur am Mariengymnasium in Papenburg absolvierte Elenor Simon-Löcken das Grundstudium in den Fächern Musik und Deutsch für das Lehramt an der Sekundarstufe I an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und nachfolgend das Hauptstudium in denselben Fächern für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Osnabrück mit dem Hauptfach Klavier, Nebenfach Klarinette. Zusätzlich nahm sie privaten Saxophonunterricht.

Nach dem Studium siedelte sie über nach Leer und arbeitet dort seit 1999 als freiberufliche Musikpädagogin in Kooperation mit der Kreismusikschule Leer. Sie verfügt über langjährige Unterrichtserfahrungen im Instrumentalunterricht (Klavier, Klarinette, Saxophon) und im Elementarunterricht. Das Vermitteln der musikalischen Sprache und der instrumentalen Spieltechnik in verschiedenen Stilrichtungen bereitet ihr große Freude.

Seit 2000 ist sie Mitglied der Stormy-Weather-Bigband und von 2001 bis 2009 leitete sie den Förderverein der Kreismusikschule Leer.

Im Jahr 2013 absolvierte sie den berufsbegleitenden Studiengang Kulturmanagement an der Hochschule Bremen mit dem Master of Arts. Von 2010 bis 2014 arbeitete sie bei der Ostfriesischen Landschaft in Aurich als Projektleiterin der Familientage des Musikalischen Sommers und der Erlebnistage der Gezeitenkonzerte und produzierte in diesem Kontext im Jahr 2012 das Mitmach-Musical Störtebekers Schatz und die Wolkenkuh.

Im Herbst 2019 gründete sie die Kulturwerkstatt Leer gGmbH als Nachfolgeeinrichtung der Freien Kunstschule Leer.

Galina Roreck - Violine, Viola

Galina Roreck spürte schon als Kind, dass Musik in ihrem Leben eine wichtige Rolle spielt, lernte mit 7 Jahren Geige, mit 11 Jahren Klavier. Sie studierte an der Musikhochschule in Hamburg , dann schloss sie ein Aufbaustudium in Frankfurt für Barockvioline an.

Seit etwa 15 Jahren beschäftigt sie sich zudem professionell mit der Bratsche und ist auch mit diesem Instrument als Musikerin gefragt. Sie konzertiert mit verschiedenen Kammermusik- und Orchesterformationen, besonders mit historischen Instrumenten, oft als Konzertmeisterin.

Als  Instrumentallehrerin arbeitete sie seit vielen Jahren an der Musikschule in Winsen/Luhe, seit November 2020 ist sie an der Kreismusikschule Leer tätig.

„Wenn wir ein Instrument erlernen, bekommen wir einen Einblick in unsere reiche Innenwelt. Wir können uns damit ausdrücken, egal, auf welchem Level wir spielen! Das fasziniert mich. Und wir lernen viel über uns selbst: Wie wir selbstbewusster werden, wie wir Probleme analysieren und meistern können, wieviel Freude es macht, uns mit anderen im Zusammenklang zu synchronisieren und so vieles mehr …  das möchte ich meinen Schülern mit auf den Weg geben.“

Genci Puka - Horn

Genci Puka wurde 1967 in Vlorë, Albanien geboren.

Nach dem Abitur am Musikgymnasium Tirana studierte er das Hauptfach ‚Horn’ an der Musikhochschule ‚Konservatori i Tiranes’ und schloss das Studium mit der künstlerischen Reifeprüfung als Diplom-Hornist ab.

In Deutschland absolvierte er ein Aufbaustudium als Gaststudent bei Prof. Ifor James an der Musikhochschule Freiburg.

Nach seiner Ausbildung an der Freien Hochschule Stuttgart zum Musiklehrer an Waldorf- beziehungsweise Rudolf-Steiner-Schulen, sowie zum Instrumentallehrer begann er Lehrtätigkeiten in Lüneburg und Hildesheim.

Seit 2002 arbeitet Genci Puka als freischaffender Musiker. Neben seiner Mitwirkung in verschieden Orchestern im nordwestdeutschem Raum arbeitet er als freischaffender Horn- und Trompetenlehrer und leitet verschiedene Chöre sowie Blas- und Sinfonieorchester.

 Seit 2011 unterrichtet Genci Puka das Fach Horn an der Kreismusikschule Leer.

Hanka Ryndová - Gitarre

Nach dem Studium am Konservatorium Pardubice in ihrer  Heimat Tschechien ist sie 2004 nach Bremen gekommen, um an der Hochschule für Künste Bremen bei Jens Wagner weiter zu studieren, den sie bei einem Meisterkurs kennengelernt hatte. Bei ihm hat sie zuerst ein pädagogisches, danach ein künstlerisches Diplom erworben. Daneben nahm Hanka Ryndová regelmäßig an Meisterkursen teil, unter anderem bei Eduardo Fernandez, Carlo Marchione, Paolo Pegoraro und Pavel Steidl.

Ihre Schüler nehmen regelmäßig erfolgreich am "Jugend musiziert"–Wettbewerb teil und können bei ihr auch studienvorbereitenden Unterricht erhalten. Sie versteht sich darauf, sowohl mit interessierten und fortgeschrittenen Gitarristen zu arbeiten, als auch den kleinsten Anfängern spielerisch die Grundlagen des Gitarrenspiels beizubringen, und freut sich  darüber, in der schönen und von einer freundlichen Atmosphäre erfüllten Kreismusikschule Leer zu arbeiten.

Hans Helmut Desch - Violine, Viola

Sein Musikstudium absolvierte Hans Helmut Desch an der Musikhochschule Köln, Abt. Wuppertal bei Prof. Johannes Prelle, welches er 1997 mit der Diplomprüfung als Musikpädagoge im Fach Violine abschloss.

Hans Helmut Desch ist Konzertmeister der Sinfonietta-Aller-Weser, sowie des Kammerorchesters Bremen Horn-Lehe, spielt E-Geige bei Tum Suden und ist Mitglied der Bremer Folk Band Sally Gardens. Des Weiteren ist er als Solist und „leader of strings“ regelmäßiger Gast des St. Clement's Wind Ensemble beim Fringe Festival Edingburgh und gibt Konzerte  mit der norwegischen Pianistin Marit Wangensteen.

Seit 2004 unterrichtet Hans Helmut Desch an der Kreismusikschule Leer.

Henk Doeke Odinga - Klavier

Im holländischen Friesland geboren, erhielt Henk-Doeke Odinga schon früh Klavier- und Geigenunterricht. Improvisieren war immer seine Spezialität.

Sein Musikstudium (Klavier) absolvierte er am Konservatorium Groningen (Kars Westers und Alwin Bär) und besuchte Meisterklassen des französischen Komponisten Noel Lee.  

In den Niederlanden ist er seit vielen Jahren als Privatlehrer tätig. Erfolgreiche eigene Kompositionen sind auf CD-und in Rundfunkaufnahmen zu hören.  Mit großem Erfolg wurde ein Musikprojekt mit über 100 Musikern für Orgel. Leier, Fanfare, Sopranstimme und Kinder-, Männer-, und gemischtem Chor uraufgeführt. In 2010 gab es eine Uraufführung für Streichquartett.  

2017 gab es ein Requiem für Weihnachtsflut 1717 für Chor, Vokalsolisten, Streichquartette und Klavier. Manche Kompositionen von Vögeln für Bläserinstrumente und Klavier sind entstanden.

An der KMS Leer unterrichtet er seit 2002. Es liegt ihm sehr am Herzen, seinen Schülern das Improvisieren am Klavier nahe zu bringen. Im Unterricht versucht er, einen Sinn für eigene Ideen und Kompositionen am Klavier zu fördern und die vielen Möglichkeiten zu probieren. So schließt seine Unterrichtsstunde oft mit der Frage der Möglichkeit zum Improvisieren ab.

Jadwiga Scharonow - Klavier

Jadwiga Scharonow wurde in Karaganda (Kasachstan) geboren.

Sie studierte an den Staatlichen Musikhochschulen in Novosibirsk (Russland) und in Alma-Ata (Kasachstan) Musikwissenschaft und Klavier mit dem Diplomabschluss. Danach unterrichtete sie an der Musikfachschule in Karaganda.

Seit 1992 lebt sie mit ihrer Familie in Leer, und ist seitdem als freiberufliche Musikpädagogin tätig.
Jährlich nehmen ihre Klavierschüler erfolgreich am Musikwettbewerb ‚Jugend musiziert’ als Solisten und im Ensemble mit anderen Instrumentalisten teil.
Auch die theoretische Vorbereitung auf ein Musikstudium liegt ihr besonders am Herzen, seit 2003 unterrichtet sie die ‚Studienvorbereitende Ausbildung (StuVo)’.

Ebenso gerne wie mit den Kindern und Jugendlichen arbeitet sie mit erwachsenen Schülern.

Jan-Willem Overweg - Euphonium, Posaune, Trompete, Tuba

Jan-Willem Overweg studierte Jazz Posaune in Künstlerisch-Pädagogischer Ausbildung an der HfK Bremen.
Er spielt selbst vor allem Bassposaune aber auch Tenorposaune und Euphonium (tiefes Blech).

Seit 2014 arbeitet Jan-Willem Overweg für die KMS-Leer und unterrichtet seitdem auch Musik-Neigungsgruppen am Ubbo-Emmius Gymnasium und Bläserklassen am Teletta-Groß Gymnasium und dem Albrecht Weinberg Gymnasium. Er ist ehemaliges Mitglied des Landes-Jugend-Posaunenchors-Niedersachsen und der Landes-Jugend-Big-Band Niedersachsen „Wind Machine“. Seit 2016 spielt er in dem Balkan-Flamenco-Jazz-Klezmer Quartett „Skupa“ und genießt es, dort auch Musik aus anderen Kulturkreisen zu spielen.

An der Landesbühne Wilhelmshaven hat er seit 2017 in einigen Musicalproduktionen Posaune gespielt.

An der KMS erteil Jan-Willem Overweg Einzel- und Gruppenunterricht in den Fachbereichen Rock, Pop und Klassik für Tenorposaune und Bassposaune, Euphonium und Tuba.

Seit 2020 hat er außerdem die Fachbereichsleitung für die Bläser und die Koordination der Bläserklassen übernommen.

Justyna Mrozek - Violine

Das Bild zeigt Justyna Mrozek. © Justyna Mrozek

Nach Musikstudien in Hannover und Düsseldorf unterrichtet Justyna Mrozek  seit 2010 an der Kreismusikschule Leer. Ihre Schüler sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Anfänger und Fortgeschrittene. Jeder kann das Geigenspiel unabhängig vom Alter erlernen. Es ist ihr wichtig, ihre Musikbegeisterung und die Freude am Musizieren zu teilen.

Den Schülern vermittelt sie die technischen Grundlagen, damit sie ihrer Gefühlswelt Ausdruck verleihen können. Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Stile und entdecken neue Musikwelten, der Entspannungseffekt und die Freude beim Musizieren stehen dabei immer im Vordergrund.

Justyna Mrozek organisiert regelmäßig Klassenvorspiele, im Sommer spielen die Schüler für die Senioren in Leer. Hauptberuflich arbeitet sie seit 2008 im großen Symphonieorchester in Groningen (Noord Nederlands Orkest). Außerdem spielt sie regelmäßig Kammermusik.

Andrea Kuper - Querflöte, Blockflöte, Elementarpädagogik

Von 2004 bis 2008 studierte Andrea Kuper am Institut für Musik in Osnabrück Elementare Musikpädagogik und Querflöte, um ihre Leidenschaft zum Musizieren auch beruflich ausüben zu können.

Neben Chor- und Bandprojekten wurde während des Studiums das aktive Musizieren mit dementiell erkrankten Menschen ein weiterer Schwerpunkt.

Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Studium 2008 arbeitete sie als Diplom - Musikpädagogin an der Musikschule des Emslandes e.V.  in den Fächern Querflöte, Blockflöte, Gitarre, Musikalische Früherziehung, Inklusion, Klassenmusizieren und Musiziergarten. Außerdem war sie bis 2015 freie Mitarbeiterin der Gitarrenschule Kapodaster in Leer.

Seit August 2020 ist Andrea Kuper als Querflötenlehrerin an der Kreismusikschule Leer beschäftigt.

Neben Querflöte unterrichtet sie dort auch die Fächer Blocklöte und Musikalische Früherziehung. Schüler jeden Alters, mit oder ohne Behinderung, im Einzel- oder Gruppenunterricht sind herzlich willkommen. 

Georg Labuda - Saxophon, Klarinette, Klavier, Keyboard

Georg Labuda  ist in Bulgarien geboren und fiel schon in sehr jungen Jahren durch seine große Musikalität auf. Ab seinem sechsten Lebensjahr nahm er Klavierunterricht. Mit 9 lernte er zusätzlich Klarinette und Saxophon.

Georg Labuda hat in Veliko Tarnowo/Bulgarien  an der "Sv Sv Kyril und Methodii Universität"  studiert und ist als Pianist und Saxophonist nicht nur in der Klassik zu Hause, sondern auch im Jazz, Blues, Pop und in vielen verschiedenen Stilrichtungen.

Mehr als zwanzig Jahre lang ist er inzwischen als Klavier/Keyboard-, Klarinetten/Saxophonlehrer tätig und hat bereits viele pädagogische Erfahrungen durch die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sammeln können.

Seit 2021 unterrichtet Georg Labuda an der Kreismusikschule Leer.

Livia Rosa - Violine, Elementarpädagogik

Livia Rosa wurde in Brasilien geboren und begann ihre musikalische Ausbildung am Konservatorium des Bundesstaates Sao Paulo. Dort lernte sie Geige und Bratsche, und einige Jahre später sammelte sie Bühnenerfahrungen in großen Konzertsälen von Sao Paulo.

Sie hat auf der Bühne Erfahrungen mit verschiedenen musikalischen Hintergründen und Stilen gesammelt, darunter Orchestern, Kammermusikgruppen und Bands mit verschiedenen musikalische Stilistiken.

Im Jahr 2006 begann sie ihr Studium an der Universität von Sao Paulo, in der sie Schulmusik studierte. Nach dem Abschluss dieses Kurses begann sie ihre pädagogische Tätigkeit in vom Staat geförderten Musikprojekten, in denen sie Violine unterrichtete und Streichorchester leitete, die von den Schülern der Einrichtung gebildet wurden.

Im Jahr 2013 wanderte Livia Rosa nach Deutschland aus und begann 2016 ihr Studium der Instrumentalpädagogik und Elementaren Musikpädagogik an der Hochschule für Künste Bremen.
Seitdem unterrichtet Livia Rosa in Musikschulen im Elementarbereich Musikalische Früherziehung, Eltern-Kind-Gruppen, Baby-Gruppen und im Instrumentalbereich Geige. Außerdem arbeitete sie in der Musikvermittlung der Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker, unterrichtet Streicherklassen an Grundschulen und tritt als Geigerin in der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh und anderen Orchestern und Kammermusikgruppen in Niedersachsen auf.


Seit Juni 2022 unterrichtet sie an der Kreismusikschule Leer, und ihr ist wichtig einen spielerischen Zugang zum Musiklernen zu bieten, der das Erlernen der Musiksprache und des Instruments angenehm und attraktiv macht.

Katharina Lücht - Gesang

Das Bild zeigt Katharina Lücht. © Katharina Lücht

Katharina Lücht studierte Gesang in den Niederlanden am Hilversums Conservatorium/Amsterdamer Hochschule der Künste in der Fachrichtung Jazz/Popularmusik, Nebenfach Klassischer Gesang. 1996 erwarb sie dort das Diplom für Gesangspädagogik und arbeitet seitdem als selbstständige Gesangslehrerin.

Neben Gesangsunterricht und Stimmbildung im Einzelunterricht gab sie Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene, Kurse für Kinder und Erwachsene, Fortbildungen für Chöre, ErzieherInnen und LehrerInnen, sowie studienvorbereitenden Unterricht.

Seit 2014 ist Katharina Lücht “Estill Master Trainer” für Estill Voice Training, einem weltweit anerkannten, wissenschaftlich fundierten und effizienten Stimmbildungssystem, das von der amerikanischen Sängerin, Gesangspädagogin und Stimmforscherin Josephine Estill entwickelt wurde.

Lukasz Dabrowski - Gitarre, E-Gitarre

Lukas Dabrowski studierte an an der Musikakademie in Krakau im Fachbereich Laute und schloss dort mit einem Master sein Studium ab. Zudem absolvierte er ein zweijähriges, interdisziplinäres, pädagogisches Aufbaustudium an der Musikakademie in Krakau mit den Fachbereichen Laute und Gitarrenspiel.

2010 bis 2013 studierte Lukasz Dubrowski auch im Konservatorium Straßburg in der Lautenklasse bei Professor Yasunori Imamura.

Lukasz Dabrowski begeistert sich sehr für klassische Musik von J.S. Bach, S.L. Weiss und A. Vivaldi. Doch auch der Rock-Pop-Jazz Musik ist er sehr zugetan und spielt unter anderem  gern E-Gitarre.

Seiner Meinung nach ist eine fundamental gute Ausbildung gerade auch für Anfänger sehr wichtig. Vor allem bei: Körperhaltung, Techniken der Hände, Rhythmus, Noten, Melodie- und Harmonielehre. Mit fortgeschrittenen Gitarristen kann der erfahrene Musiker und Pädagoge umfangreiche, musikalische Aspekte erarbeiten.

Eine angenehme Atmosphäre beim Unterrichten steht dabei absolut im Vordergrund.

Dr. Stefana Lupu - Violoncello

Dr. Stefana Lupu ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe u. a. dem „Mihail Jora – Musikalische Interpretation Wettbewerb“. Sie studierte Violoncello bei Prof. Aurel Niculescu und Prof. Marin Cazacu an der Hochschule für Musik in Bukarest (Rumänien) und schloss ihr Studium 2006 mit Auszeichnung ab. Anschließend bildete sie sich durch ein privates Zusatzstudium bei der renommierten Tanja Tetzlaff fort.

Künstlerische Impulse erwarb Dr. Stefana Lupu außerdem von Prof. Michael Sanderling, Prof. Rudolf Gleißner, Gottfried Greiner, Stefan Kerekes, Prof. Troels Svane und Prof. Manuel Fischer-Dieskau. Sie konzertierte bisher in Rumänien, Deutschland, Frankreich, Portugal, Russland und den USA. Orchestererfahrung sammelte sie unter anderem an der Rundfunkkammerphilharmonie Bukarest, dem Schleswig-Holstein Musik Festival und dem Moskow Easter Festival unter der Leitung von Valery Gergiev. Sie konzertiert regelmäßig in Kammermusikensembles.

Dr. Stefana Lupu unterrichtet seit 2009 an der Kreismusikschule Leer. Ihre Schülerinnen und Schüler erwarben bereits mehrfach Anerkennung beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. In ihrem Unterricht verfolgt Dr. Stefana Lupu das Ziel, solide technische und musikalische Kompetenzen zu vermitteln sowie das Potential der Schülerinnen und Schüler für sich selbst bestmöglich zu erschließen. Außerdem betrachtet sie das Musizieren als förderlich für die Persönlichkeitsentwicklung und setzt sich dafür ein, dass diese als eine lebensbegleitende Beschäftigung für die Schülerinnen und Schüler bestehen bleibt und jedem Alter zugänglich wird.

Jonathan Maag - Klarinette, Saxophon, Querflöte

Jonathan Maag studierte Jazz und Komposition an der Hochschule der Künste Bern (CH). Außerdem besuchte er die UDK Berlin im Fach Musikwissenschaft.

Maag war Mitglied im Bundesjazzorchester Deutschland und Landesjazzorchester Baden-Württemberg. Bevor es ihn nach Ostfriesland zog, lebte er in Berlin, Bern, Köln und Freiburg als freischaffender Jazzmusiker und Komponist und wurde mit zahlreichen Preisen wie dem Jazzpreis der Zürcher Kantonalbank, dem Skoda Jazz Preis und dem Jazzpreis Biberach ausgezeichnet.

Tourneen und Lehraufenthalte führten ihn nach Japan, Schottland, Estland, Spanien, Frankreich, Italien und Österreich.

Maag spielte vom Jazz bis zum Pop mit und für Größen wie Tom Harrell, Pablo Held, Stephan Eicher, Django Bates, Idan Raichel, Peter Herbolzheimer, Max Mutzke, Mel Gaynor (Simple Minds), Noel Mc Calla (Manfred Manns Earth Band), Michael Wertmüller und Javier Ruibal.

Als Komponist verfasste er Eigenkompositionen sowie Auftragskompositionen im Bereich Jazzbands, Bigband, Bläserensemble, Chor, Kirchenmusik.

Seit August 2019 leitet Jonathan Maag die Big Band der Kreismusikschule Stormy Weather, unterrichtet Saxophon und ist Fachbereichsleiter für Jazz, Rock und Pop.

Internet: www.jonathanmaag.de

Motoko Madsuda-Jaser - Oboe

Motoko Matsuda studierte Musikpädagogik mit Hauptfach Oboe an den Universitäten Tottori und Shimane in Japan. Nach dreijähriger Anstellung im professionellen Blasorchester in Okayama/Japan studierte sie an der Hochschule für Künste in Bremen bei Prof. Christian Hommel im Studiengang Künstlerische Ausbildung. Sie war Praktikantin und später Aushilfe im Göttinger Symphonie Orchester.

Heute ist sie als freiberufliche Musikerin unter anderem im Göttinger Symphonie Orchester, bei den Bremer Philharmonikern, der Kammer Sinfonie Bremen, dem Kölner Kammerorchester und im Freiburger Bachorchester tätig und war bisher an zahlreichen CD Produktionen beteiligt.

Motoko Matsuda ist nicht nur konzertierende Musikerin sondern engagiert sich auch besonders für die musikalische Nachwuchsförderung. Sie ist an der Gestaltung des Projekts 'Musikwerkstatt' der Bremer Philharmoniker beteiligt und führt als spezialisierte Pädagogin Kinder und Jugendliche an das klassische Symphonieorchester und dessen Instrumentarium heran. Als Oboenlehrerin arbeitet sie an der Kreismusikschule Leer und an der Akademie Hamburg für Musik und Kultur. Motoko Matsuda ist Mitglied des Ensembles Kokopelli.

Maike Böse - Blockflöte, Elementarpädagogik

Maike Böse hat ihre Ausbildung privat bei ihrer Tutorin Imme Hecker absolviert.
Sie begann ihren Unterricht in der Elementaren Musikpädagogik im Jahr  2002 und ist in den Fächern Blockflöte und EMP bis heute für die Kreismusikschule Leer im Raum Uplengen tätig.

Mit 4 Jahren fing sie an Blockflöte zu spielen, mit  6 Jahren begann Maike Böse die Ausbildung an der  Violine und spielte im Jugendorchster und  im Kammerorchester Westerstede.
Bis heute leitet sie im Johannes-Huus einen Seniorenchor.

In ihrer Zeit an der Kreismusikschule hat sie schon sehr viele Menschen von Beginn an auf ihren musikalischen Weg begleitet. Sie fühlt sich mit ihrer Heimat und den Menschen sehr verbunden.
Eine gute individuelle Ausbildung, zufriedene Schüler und gute Beratung, gegebenenfalls auch mit Vermittlung zu weiterführenden Kursen liegt ihr sehr am Herzen.

Martin Jaser - Fagott


Martin Jaser studierte bei Walther Urbach in Nürnberg, bei Ulrich Freund in Mannheim und bei Professor Marc Engelhardt in Saarbrücken. Kontrafagottunterricht erhielt er bei Frank Lehmann und bei Siegfried Nitt. Seine musikalischen Aktivitäten führten ihn bereits in viele Länder Europas, außerdem in die USA, nach Russland, Brasilien und in einige Städte Japans, wo sich seit 2008 mit dem Trio Tanabata eine Konzertreihe etablierte.

Nach mehreren Jahren im Orchesterdienst am Theater Osnabrück, den Städtischen Bühnen Trier, bei der Bad Reichenhaller Philharmonie, den Heidelberger Sinfonikern und dem Mannheimer Mozartorchester und einer regen Aushilfstätigkeit, unter anderen beim Symphonieorchester des Saarländischen Rundfunks, am Staatstheater Oldenburg und bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen entschloss er sich zum Studium "Musik und Kulturmanagement" in Bremen.

Heute lebt und arbeitet Martin Jaser als Kulturmanager und freischaffender Musiker in Bremen und Hamburg. Er ist außerdem für die Kreismusikschule Leer und die Akademie Hamburg als Fagottdozent tätig und wurde von der Akademie Hamburg mit der Organisation ihrer Dependance Winterhude betraut. Neben der nachhaltigen Vermittlung von Musik und Kultur an Menschen jeden Alters ist ihm die kammermusikalische Arbeit mit dem Ensemble Kokopelli ein besonderes Anliegen.

Menno Aden - Gitarre, E-Bass

Menno Ehme Aden wurde in Leer (Ostfriesland) geboren. Er spielt schon seit seiner Kindheit Gitarre und Klavier, seit der Jugend E-Gitarre und E-Bass.

Nach dem Abitur studierte er privat Jazzgitarre bei Winfred Buma, der an der Hanzehogeschool Groningen unterrichtet, und spielt seitdem immer wieder in verschiedenen Formationen dieses Genres. Er arbeitete bereits an verschiedenen Musikschulen, Institutionen sowie als Privatlehrer und sammelte viel pädagogische Erfahrungen in den modernen und klassischen Musikstilen. An der FCSO unterrichtet er an der Grundschule und der Gesamtschule vormittags und nachmittags, zudem am TGG E-Bass für die Bläserklassen.

Viele Jahre widmete er sich auch seinem Hobby, dem Komponieren elektronischer Musik (Minimal Techno und Drum & Bass). Einer seiner Unterrichtsschwerpunkte liegt darin, die vielfältigen Möglichkeiten des Jazz auch in andere moderne Musikrichtungen zu integrieren.

Nayoung Cheong - Klarinette

Nayoung Cheong wurde in Südkorea geboren. Sie studierte in ihrem Hauptfach Klarinette an der Universität der Stadt Jeonju bei Prof. In- Soo Park (Bachelor) und Prof. Kwang- Ho Oh (Master). Die regelmäßige Teilnahme an Meisterkursen sowie privater Unterricht bei namhaften deutschen Professoren wie Prof. G. Starke (Musikhochschule München), Prof. G. Zeretzke (UdK Berlin), sowie Andreas Lehnert (Gewandhaus Leipzig), bestärkten ihren Entschluss, ein Studium in Deutschland aufzunehmen. Von 2006 – 2010 studierte Nayoung Cheong an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Marco Thomas. In dieser war sie auch Mitbegründerin des Kinderprojekts „Die Abenteuer des Clarinetto“, das in ganz Deutschland aufgeführt wird und bereits als CD- Aufnahme erhältlich ist. Die Klarinettistin spielt seit 2010 in dem eigens gegründeten  Ensemble Kokopelli (Trio d`anches Oboe, Klarinette, Fagott), welches regelmäßig den Einladungen zum „Ala Kanpany Kulturfest in Tottori, Japan folgt, und immer wieder bei diversen Festivals wie dem „Champ- de- Lumières“in Gaas/ Frankreich zu erleben ist.

Die begeisterte Kammermusikerin hegt ein besonderes Interesse für Neue Musik, die sie unter anderem zu den Donaueschinger Musiktagen, CD- Aufnahmen für das Atelier Neue Musik Bremen und Konzertaufzeichnungen durch Radio Bremen führte. Nayoung Cheong ist Gründungsmitglied des Ensemble New Babylon, dem Bremer Ensemble für Neue Musik, mit welchem sie regelmäßig an Projekten, u.a. eine CD Produktion für Naxos, teilnahm. Außerdem ist sie seit 2021 Mitglied im Ensemble Morph, ein Kölner Ensemble für Neue Musik, mit dem sie bereits auf  Konzertreisen in Deutschland und Korea war.

Seit 2007 unterrichtet Nayoung Cheong an der Kreismusikschule Leer und ist eine gefragte Pädagogin im Bremer Umland. Sie führt ihre Schüler regelmäßig zu Bundespreisen beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“.

Nicole Müller - Harfe

Nicole Müller ist eine leidenschaftliche Harfen-Virtuosin mit einem enormen Gespür für feinste Farbnuancen, packende Rhythmen und musikalischen Ausdruck.

Ihr klassisches Studium absolvierte sie an der Hochschule für Musik Würzburg bei Gisele Herbert, sie war einige Zeit Privat-Studentin bei Jazz- und Elektro-Harfenistin Deborah Henson-Conant und bildet sich bei zahlreichen, intensiven Coachings in den Bereichen Jazz und Songwriting weiter.

In ihren Solokonzerten fesselt sie ihr Publikum mit einer Verschmelzung von klassischer Musik, Jazz, eigenen Arrangements, eigenen Songs und Flamenco-Rhythmen.

Als Solistin und Kammermusikerin konzertiert sie deutschlandweit und ist als Soloharfenistin regelmäßiger Gast bei Deutschlands großen Opernhäusern und Sinfonieorchestern (Staatsoper Hannover, Theater Bremen, Oper Dortmund, SWR Symphonieorchester Baden-Baden/Freiburg und vielen anderen.).

Okka Amke Brunken - Klavier


Die Pianistin und Chorleiterin Okka Amke Brunken begann ihre musikalische Laufbahn mit 8 Jahren am Klavier bei Herrn Schäfer aus Jever.

Schon in jungen Jahren engagierte sie sich musikalisch in diversen Musikgruppen und Chorgemeinschaften und nahm an verschiedenen Aus- und Weiterbildungen im Bereich Chor und Klavier teil.

Okka Amke Brunken verfügt über einige Jahre Erfahrung in der Chorleitung und unterrichtet seit 2009 Klavier. Sie hat sich auf den Bereich Popularmusik und Improvisation spezialisiert.

Zur Zeit studiert sie zusätzlich populare Kirchenmusik in der Nordkirche.

Die freie Interpretation und Improvisation der Musik mit der Verbindung von ausgebildeten Techniken und der Ausdrucksmöglichkeiten von Emotionen steht für sie im Vordergrund.

„Musik vermag Menschen dort zu erreichen, wo Worte nicht hingelangen.“ (Zitat: C. Montaigne)

Seit 2017 unterrichtet Okka Amke Brunken an der Kreismusikschule Leer als Kooperationskraft.

Seeun Choi - Klavier

Seeun Choi ist Diplom und Konzertpianistin mit einem künstlerischen Aufbaustudium für Klavier an der Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf. Nach dem Konzertexamen erreichte sie ein zweites Diplom in „Zeitgenössischer Musik“ für Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie war Preisträgerin beim Internationalen Klavierwettbewerb.


Zu ihrem Portfolio als erfahrene Klavierpädagogin gehören Unterrichtstätigkeiten an der Musikschule Oberursel, der Musikschule Königstein und an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.


Zu ihrem künstlerisch- musikalischen Wirken gehören zahlreiche Konzerte in Deutschland, Belgien, Spanien, Italien und Südkorea als Pianistin und Korrepetitorin für Chor, Gesang und Instrumentalisten.


Sibylle Michaelis - Klavier, Elementarpädagogik

Das Bild zeigt Sybille Michaelis. © Sybille Michaelis
1983 bis 1987 absolvierte Sibylle Michaelis ihr Musikstudium an der Hochschule für Musik Dresden ‚Carl-Maria von Weber’, mit dem Abschluss als Diplom-Musikpädagogin. Danach war sie an der Landesmusikschule und dem Chorstudio der Semperoper Dresden als Lehrerin für Klavier und Korrepetition tätig. Nach Umzug und Heirat ist sie seit 1991 in Leer als selbstständige Klavierpädagogin tätig und seit  2005 als Kooperationslehrerin an der KMS.

Nach mehreren Fortbildungen im Bereich der Elementaren Musikpädagogik und dem Abschluss an der Bundesakademie in Trossingen für den "Grundstufen-Unterricht in der Musikschule" ist sie seit 2009 als Lehrkraft für Elementare Musikerziehung der Kreismusikschule tätig und hat 2016 die Leitung des Fachbereiches übernommen.

Neben der Elementaren Musikpädagogik ist ihr Unterrichtsschwerpunkt der Klavierunterricht mit jungen Kindern. Spielerisch und phantasievoll werden dabei die pianistischen Grundlagen vermittelt und die Freude am Musizieren geweckt.
Außerdem erteilt sie auch Klavierunterricht für erwachsene Anfänger und Wiedereinsteiger.

Sylwia Dabrowska - Violoncello-Kontrabass

Sylwia Dabrowska studierte von 2003 bis 2008 an der Musikakademie in Krakau, Fakultät für Instrumentenspiel, Fachbereich Cello bei Professorin Teresa Kamińska. Dann absolvierte sie 2008 ein zweijähriges, interdisziplinäres, pädagogisches Aufbaustudium an der Musikakademie in Krakau im Bereich Cello-Spiel.

Sylwia Dabrowska verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Orchesterspiel und Musikunterricht.

        • 1999 bis 2003 Zusammenarbeit mit ,,Orchestra Temporanea” in Krakau - Dirigentin Marta Dramowicz
        • Teilnahme an zahlreichen Projekten bei den Dirigenten: Łukasz Borowicz, Gabriel Chmura, Krzysztof Penderecki
        • 01.09.2009 bis 01.09.2012: Cellolehrerin an der Staatlichen Musikschule Myślibórz
        • 2009 bis 2012: Teilnahme an Projekten der Stiftung der Akademie für Historische Musik in Stettin
        • 2004 und 2005: Teilnahme an European Philharmonie Orchestra - Österreich - (Dirigent Peter Jan Marthe), Teilnahmen an Meisterunterricht bei Prof. Adalbert Skocic.
        • 2007: Teilnahme an Meisterkursen bei Prof. Peter Buck
        • 2008: 6. Forum ,,Historische Musik an der Frédéric Chopin Musikakademie” Frédéric Chopin Musikakademie Warschau
        • und viele weitere Projekte


Zitat von Sylwia Dabrowska zur Unterrichtspraxis:
„Das Wichtigste für mich als Lehrerin ist es, eine gute Beziehung zu den Schülern aufzubauen, ihnen ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln und ein Klima des Vertrauens und der gegenseitigen Freundlichkeit zu schaffen. Nur wenn sich ein Kind in der Klasse wohl fühlt, wenn es jederzeit ganz es selbst sein kann, kann es sich optimal entwickeln.“

Thomas Stan Hemken - Schlagzeug, Percussion

Thomas Stan Hemken ist seit den 90´ern hauptberuflicher Musiker, studierte Jazz am Conservatorium Groningen NL und schloss eine Ausbildung an der Bundesakademie Trossingen im Schlagwerk ab. Unter anderem tätig als Schlagzeuger, Percussionist, Sänger, Gitarrist und Bassist bei: „Casablanca Live Music“, „Grammophon & Schellack“, „Real Spirit“, „Eva Maria Keding Quintett“, „Two Shoes“, „Volker Gausmann“, „UB´s 80´s“, „DiJaCo“.

Schon sehr früh begann er mit Orchestermusik und dozierte auch in verschiedenen Orchestern die Rhythmusregister.

Thomas Stan Hemken fühlt sich im Jazz, Rock & Pop genauso berufen, wie im klassischen Instrumentarium. Die Vielfalt ist bei ihm Programm. Er ist Autor einiger Fachbücher zum Thema Schlagzeug und Percussion. Zudem ist er als Komponist, Singer-Songwriter und im Bereich Studio aktiv.